Turbulente Zeiten

Fulda. Zum traditionellen Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Fulda hie IHK-Prsident Helmut Sorg auch diesmal wieder zahlrei

Fulda. Zum traditionellen Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Fulda hie IHK-Prsident Helmut Sorg auch diesmal wieder zahlreiche Persnlichkeiten aus Kirche, Politik und Gesellschaft und nicht zuletzt die gesamte Fhrungsmannschaft der heimischen Wirtschaft willkommen.

Gruworte sprachen Dizesanbischof Heinz Josef Algermissen, Hessens Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel, Fuldas Oberbrgermeister Gerhard Mller sowie der Prsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Ludwig Georg Braun. Die Redner hielten Rckblick auf 2008 ein ungewhnlich turbulentes Jahr, in dem die Weltffentlichkeit mit Ereignissen und Entwicklungen konfrontiert wurde, die nicht vorausschaubar waren und es in dieser Form noch nie gegeben habe. Die Region habe jedoch aufgrund hervorragend qualifizierter Unternehmer sowie bodenstndiger und leistungsbereiter Mitarbeiter gute Chancen, mit heilbaren Blessuren davonzukommen, so der Grundtenor.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fußgängerin von Linienbus angefahren

Die 64-jährige Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt.
Fußgängerin von Linienbus angefahren

Roller-Fahrerin bei Unfall in Fulda schwer verletzt

Zusammenstoß mit Pkw auf Leipziger Straße, Einmündung zur Bundesstraße 27
Roller-Fahrerin bei Unfall in Fulda schwer verletzt

Frau sollte in Auto gezerrt werden: Mysteriöser Vorfall in Helpershain

Vorfall ereignete sich am vergangenen Montagabend in dem Ulrichsteiner Stadtteil
Frau sollte in Auto gezerrt werden: Mysteriöser Vorfall in Helpershain

20 Jahre "Perspektiva" mit dem 100. Mitglied gefeiert

100 Gesellschafter sind zum 20-jährigen Bestehen von "Perspektiva" teil der Netzwerks.
20 Jahre "Perspektiva" mit dem 100. Mitglied gefeiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.