Überfall auf Möbelhaus-Mitarbeiter - Bis zu 2.000 Euro Belohnung

+

Fulda. Opfer von zwei bisher unbekannten Tätern wurden drei Mitarbeiter eines Fuldaer Möbelhauses. Die Polizei bittet um Hilfe bei der Aufklärung.

Die aktualisierte Meldung vom heutigen Donnerstag, 21. November:

Nach dem Überfall auf drei Angestellte des Möbelhauses Buhl in der Heidelsteinstraße am vergangenen Samstagabend (16.11.) fahndet die Polizei mit Hochdruck nach den beiden Tätern.  Nach ersten Erkenntnissen haben sich die beiden Räuber schon vor der Tat im Bereich des Möbelhauses und in der Heidelsteinstraße aufgehalten. Dort haben sie möglicherweise den Tatort und das Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Geschäftsschluss beobachtet. Mittlerweile setzte die Geschäftsleitung des Möbelhauses eine Belohnung von bis zu 2.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung der Täter führen, aus.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: Beide Täter sind männlich, zwischen 25 und 40 Jahre alt und stämmig mit sportlicher Figur. Beide sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der erste Täter ist circa 1,80 bis 1,83 Meter groß, sein Komplize ist etwa einen halben Kopf kleiner (circa 1,70 Meter). Der größere der beiden Täter war mit einem dunkelgrauen Oberteil, dunkler Hose, schwarzer Strickmütze und dunklen Handschuhen bekleidet. Der Kleinere trug ein dunkles Oberteil und eine dunkle Hose. Auch er hatte eine Wollmütze auf dem Kopf und trug Handschuhe. Die beiden waren mit einem Revolver beziehungsweise mit einem Messer bewaffnet.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

+++ +++ +++

Fulda. Zwei unbekannte, männliche Täter lauerten am 16.11.13, um 18.35 Uhr drei Angestellten eines Möbelhauses in der Fuldaer Heidelsteinstraße auf, als die Angestellten dabei waren dieses zu verlassen.

Sie wurden zurück ins Möbelhaus gedrängt.

Die unbekannten Täter gingen dabei nicht zimperlich mit ihnen um. Eine Angestellte wurde massiv mit einer Schusswaffe bedroht, die anderen geschlagen und getreten. Entwendet wurde schließlich eine mittelgroße, beige-braune Damenhandtasche der Marke "Long Champ", eine schwarze Damenledergeldbörse der Marke "Marco Polo" mit Personaldokumenten und einer EC-Karte der Sparkasse Fulda, sowie ein Schlüsselbund.

Den Tätern gelang es unerkannt zu entkommen. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Täterbeschreibungen

1. Täter: männlich, 25-40 Jahre, ca. 180-183 cm, stämmig/sportliche Figur, deutschmit osteuropäischem Akzent, dunkelgraues Oberteil, dunkle Hose,schwarze Strickmütze, dunkle Handschuhe, bewaffnet mit einem Revolver

2. Täter: männlich, 25-40 Jahre, ca. 170 cm, stämmig/sportliche Figur, deutsch mitosteuropäischem Akzent, dunkles Oberteil und Hose, schwarze Wollmütze,dunkle Handschuhe, bewaffnet mit einem kleinen Messer.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an Telefonnummer 0661/105-0

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

 24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Fulda

24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik

Ein 24-Jähriger schleuderte auf rutschiger Fahrbahn seitlich gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste schwer eingeklemmten Fahrer befreien. Er verstarb am Abend in einer …
24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Stadt fördert Becherpfandsystem in der Innenstadt
Fulda

Stadt fördert Becherpfandsystem in der Innenstadt

„Coffee to go“ ist in den letzten Jahren auf dem Vormarsch – das daraus resultierende Müllaufkommen allerdings auch. Die Stadt Fulda möchte hier nachhaltig gegensteuern …
Stadt fördert Becherpfandsystem in der Innenstadt
„Tanner Adventskalender“ geht in die zehnte Runde
Fulda

„Tanner Adventskalender“ geht in die zehnte Runde

„Tanner Adventskalender“ geht in die zehnte Runde
15-jähriger Kradfahrer stirbt bei Unfall mit Pkw in Eiterfeld
Fulda

15-jähriger Kradfahrer stirbt bei Unfall mit Pkw in Eiterfeld

Am Sonntag gegen 18 Uhr, kam es auf der L3380 zwischen Ufhausen und Eiterfeld, Höhe Milchstraße, zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Krad.
15-jähriger Kradfahrer stirbt bei Unfall mit Pkw in Eiterfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.