Übergabe eines Mercedes-Benz-Kühltransporters an die Fuldaer Tafel

Unter den großzügigen Spendern waren auch die Lidl-Pfandstiftung und das Ministerium für Soziales und Integration.
+
Unter den großzügigen Spendern waren auch die Lidl-Pfandstiftung und das Ministerium für Soziales und Integration.

Neuer Kühltransporter für die Flotte der Fuldaer Tafel.

Fulda. Menschen bauen auf die Hilfe der Tafel Fulda – die hauseigenen Sprinter-Kühlfahrzeuge sind ein wichtiger Bestandteil der Versorgungskette und garantieren, dass die Lebensmittel für die Hilfsbedürftigen frisch angeliefert werden können.

Der neue Kühltransporter der Fuldaer Tafel.

Aktuell versorgt die Tafel 581 Haushalte mit 859 Erwachsenen und 702 Kindern. Monatlich sind etwa 1500 Abholungen zu verzeichnen. Neben der Abholung in der Weserstraße gibt es seit kurzem dezentrale Möglichkeiten, besonders für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen am Aschenberg und in Ziehers-Süd.

Am Freitag wurde ein neues Sprinter im Wert von 70.000 Euro im Autohaus Kunzmann an die Fuldaer Tafel übergeben.

Schlüssel-Übergabe bei Mercedes Kunzmann.

Die Brutto-Kosten der Tafel liegen bei 43.000 Euro. Die Differenz wird von Mercedes Benz getragen. Die Kosten werden außerdem von großzügigen Spenden getragen: Unter anderem durch die Lidl-Pfandstiftung, das Ministerium für Soziales und Integration im Land Hessen, Jollydenkt Förderverein Zahnärzte und Patienten für Kinder e.V und verschiedenen Förderungen durch die Sparkasse Fulda.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Warum ertrinken so viele Menschen in Flüssen und Seen?

Fulda aktuell hat mit Vertretern der DLRG, über das Thema "Wie gefährlich sind unsere Badeseen?", gesprochen.
Warum ertrinken so viele Menschen in Flüssen und Seen?

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Interview mit der in Fulda aufgewachsenen Schauspielerin Valerie Niehaus
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Redakteur Christopher Göbel zu Lockerungen für Corona-Geimpfte und -Genesene
Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.