Übergabe von Einbürgerungsurkunden

Erster Kreisabgeordeneter Dr. Heiko Wingenfeld verleiht deutsche Staatsbürgerschaft.

Fulda. Er habe selbst einige Zeit im Ausland gelebt. Von daher wisse er, dass es am Anfang mitunter schwierig sei, sich im dortigen Alltag zu Recht zu finden – vor allem, wenn man die Sprache noch nicht ausreichend beherrsche. Dies erklärte Erster Kreisbeigeordneter Dr. Heiko Wingenfeld bei der Verleihung der deutschen Staatsbürgerschaft an vier im Landkreis Fulda beheimatete Personen.

Solche Einbürgerungen finden regelmäßig im Kreishaus statt und markieren den feierlichen Abschluss eines längeren Verfahrens, das unter anderem auch einen Nachweis deutscher Sprachkenntnisse beinhaltet. Ihre Einbürgerungsurkunden nahmen aus den Händen von Vize-Landrat Dr. Wingenfeld Raja Nazzal Dhari Al-Mehannawi, Elena Nikolaevna Vonog, Nataliya Mykolaiwna Eckart und Yadielis Heil persönlich entgegen, nachdem sie zuvor ein Treuebekenntnis zu den in Deutschland geltenden Normen und Gesetzen abgelegt hatten.

Mit der deutschen Staatsbürgerschaft dürfte jetzt vieles leichter fallen, betonte Dr. Wingenfeld. Damit seien aber auch Pflichten wie das Eintreten für die freiheitlich-demokratische Grundordnung verbunden, was sich beispielsweise bei der Teilnahme an Wahlen zeige. Der Erste Kreisbeigeordnete appellierte an die neu Eingebürgerten, sich als deutsche Staatsbürger aktiv in die Gestaltung des sozialen Zusammenlebens einzubringen –auch im Hinblick auf eine offene Gesellschaft, "die wir noch nicht sind, aber werden wollen".

An Migranten, die nicht richtig Deutsch lesen und schreiben können oder mangels Übung verlernt haben, wendet sich ein Alphabetisierungskurs der Volkshochschule des Landkreises Fulda. Beginn ist am Montag, 2. Februar, um 17 Uhr im Eduard-Stieler-Campus in Fulda, Brüder-Grimm-Str. 5. Interessenten können sich vorher in einem vertraulichen Gespräch beraten lassen. Informationen und Anmeldung bei der VHS-Geschäftsstelle, Telefon (0661)25199-0, oder unter www.vhs-fulda.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

"Keine Anhaltspunkte für Gefährdung von Veranstaltungen in Osthessen"
Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Rosenmontagszug in Fulda mit 281 Zugeinheiten /  Schocknachrichten aus Volkmarsen
Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.