Überhöhte Geschwindigkeit: Kradfahrer verliert Kontrolle über Fahrzeug

Gestern verlor ein Kradfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Vermutlich war er zu schnell.

Petersberg - Am Mittwoch, 16. August, gegen 20.30 Uhr befuhr ein 19-jähriger Kradfahrer die L 3174, von Margretenhaun kommend, in Richtung Petersberg. Kurz hinter der Autobahnbrücke verlor er im Verlauf einer Linkskurve, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Krad, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit einem Verkehrszeichen und rutschte anschließend etwa 15 Meter über die Fahrbahn.

Danach kam er im angrenzenden Straßengraben, am Mast eines Verkehrszeichens, zum Stillstand. Der Kradfahrer wurde mit leichten Verletzungen in das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda eingeliefert. Es entstanden rund 5.000 Euro Sachschaden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.