Lkw übersieht Bus - hoher Sachschaden in Petersberg

Am Freitag um 07.53 Uhr wollte ein 78-jähriger Mann aus Goldbach bei Aschaffenburg mit einem Sattelzug aus einer Seitenstraße im Industriegebiet Petersberg nach links auf die Landesstraße 3174 in Richtung Petersberg einbiegen.

Er hatte dem Verkehr auf der Landesstraße die Vorfahrt zu gewähren. Dort fuhr ein 59-jähriger Künzeller in einem Gelenkbus aus Richtung Petersberg in Richtung Margretenhaun. Der Sattelzugfahrer übersah den Gelenkbus und fuhr ihm mit der Fahrzeugfront in die rechte Fahrzeugseite.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Im Gelenkbus befanden sich keine Fahrgäste. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei kam es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch
Fulda

Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch

Bei den „Eisheiligen“in Gersfeld gibt es ab jetzt eine eigene, fair gehandelte Schokolade.
Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Fulda

Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Die Polizei sucht noch immer die Fahrerin oder den Fahrer eines VW Golf, der am Samstagmittag auf der B 254 in einen sehr schweren Unfall verwickelt war.
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen
Fulda

1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen

Zwölf ehemalige Bundesgrenzschützer, die das tragische Geschehen vor 45 Jahren überlebt hatten, kamen jetzt wieder in Hünfeld zusammen
1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.