Zwei Fälle von übler Randale in Fulda

Mülltonnen in Brand gesetzt und Eingang zu Apotheke blockiert

Fulda - Gleich zwei Fälle übler Randale beschäftigen Fuldas Polizei:

Am frühen Donnerstagmorgen kam es gegen 1.25 Uhr zu einem Mülltonnenbrand in der Sturmiusstraße / Ecke Lindenstraße. Unbekannte hatten dort auf bisher unbekannte Art und Weise zwei Mülltonnen in Brand gesetzt, welche vollständig zerstört wurden. Eine Gefahr für die umliegenden Häuser bestand wohl nicht. Durch die Hitzeentwicklung wurde jedoch eine Fensterscheibe eines Wohnhauses beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 4.400 Euro.

 In der Nacht von Dienstag  auf Mittwoch  blockierten Unbekannte den Eingangsbereich zu einer Apotheke in der Leipziger Straße. Mittels einer großen Menge von Altpapier und einem Weihnachtsbaum wurde der Bereich zugestellt. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen wegen des Verdachts der Nötigung aufgenommen und bittet Zeugen, welche etwas gesehen haben, sich bei der Polizei in Fulda unter der Nummer 0661/105-0 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz 
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.