UKW-Frequenzen heiß begehrt

Nord-/Osthessen. UKW-Frequenzen in Nord- und Osthessen sind nach wie vor sehr gefragt. Auf die von der Hessischen Landesanstalt fr privaten Rund

Nord-/Osthessen. UKW-Frequenzen in Nord- und Osthessen sind nach wie vor sehr gefragt. Auf die von der Hessischen Landesanstalt fr privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) im Januar 2008 ausgeschriebenen Frequenzen (91,7 MHz, Kassel und 99,2 MHz, Fulda) sind 13 Antrge eingegangen.

Bewerben konnten sich nach den Bestimmungen des Hessischen Privatrundfunkgesetzes (HPRG) Veranstalter bundesweit verbreiteter Hrfunkprogramme.

oRadio Paradiso GmbH & Co. KG, Berlin, Radio Paradiso oRNO Rhein-Neckar-Odenwald Radio GmbH & Co. KG, Mannheim, sunshine live oFortuna Media GmbH, Heusenstamm, Radio Fortuna oDigital 5 GmbH & Co. KG und Radio/Tele FFH GmbH & Co. Betriebs-KG, Bad Vilbel, Schlagerkult oInternationale Christliche Rundfunkgemeinschaft (ICR) e.V., Immenstadt, RADIO HOREB oRadio Starlet Programm- und Werbegesellschaft mbH, Herzogenaurach, TruckRadio oBildungswerk der Erzdizese Kln e.V., Kln, domradio oRadio im Filmpark Babelsberg GmbH & Co. KG, Potsdam-Babelsberg, Radio TEDDY oRadio 97,1 Megaherz Hamburg GmbH, Hamburg, ENERGY Kassel/Fulda oSkyline Medien GmbH, Berlin, JAM FM The Finest in Black Music oRadio Aktiv FM Licenza Media GmbH & Co. KG, Puchheim, Radio Aktiv-FM o2255 Media GmbH & Co. KG, Mnchen, 2255live oSuton Company, Steinbach/Ts, Suton Radio

Fr die ausgeschriebenen Frequenzen sind gem Hessischem Privatrundfunkgesetz (HPRG) keine bestimmten Programmformate vorgeschrieben. Angestrebt wird wie in der Ausschreibung ausgefhrt jedoch eine Arrondierung der Radiolandschaft an den jeweiligen Frequenzstandorten.

Die LPR Hessen wird die Antrge eingehend prfen. Sofern mehrere Antragsteller die erforderlichen Zulassungsvoraussetzungen erfllen, wird eine Auswahl erforderlich werden. Eine abschlieende Entscheidung durch die Versammlung der LPR Hessen ist fr Frhsommer 2008 in Aussicht genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Fulda: Sicherung von Arbeitsplätzen

Auftragsvergaben im Hoch- und Tiefbau in Höhe von rund 22 Millionen.
Stadt Fulda: Sicherung von Arbeitsplätzen

Schüsse auf Fuldaer Aschenberg: 36-Jähriger verletzt

Tatumstände sind derzeit noch völlig unklar
Schüsse auf Fuldaer Aschenberg: 36-Jähriger verletzt

Zwei spektakuläre Unfälle in  Löschenrod und Fulda

In beiden Fällen flüchten die verursachenden Fahrer / Straßenverkehrsgefährdung
Zwei spektakuläre Unfälle in  Löschenrod und Fulda

Söder und Seehofer: Der eine kann's, der andere kann's nicht (mehr)

Klartext-Kommentar von "Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz zu zwei Männern aus der CSU
Söder und Seehofer: Der eine kann's, der andere kann's nicht (mehr)

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.