UnARTig in der Hochschule

Fulda. Auf Initiative der Zentralen Studienberatung (ZSB), Karin Hess und Konrad Fleckenstein wurde am Abend des 8. Mai die Ausstellung UnARTig

Fulda. Auf Initiative der Zentralen Studienberatung (ZSB), Karin Hess und Konrad Fleckenstein wurde am Abend des 8. Mai die Ausstellung UnARTig des Projektes Bindeschuh Kulturarbeit mit geistig behinderten Menschen im Student Service Center der Hochschule Fulda erffnet.

Die Vizeprsidentin der Hochschule Prof. Dr. Kohlenberg-Mller, sowie die Leiterin des Projektes Prof. Dr. Hilgers begrten die anwesenden Knstler, deren Familienangehrige, den Grnder des Projektes Prof. Dr. Gekeler, Studierende, Mitarbeiter der Hochschule sowie geladene Gste und viele weitere Kunstinteressierte und erffneten die Ausstellung.

Aktueller Einblick

Diese bietet einen aktuellen Einblick in das kreative Schaffen der Bindeschuh-Knstler und zeigt die Vielseitigkeit, das Spielerische, das Kunstvolle, die Konzentration und auch das Unartige der Menschen, die jede Woche gemeinsam mit Studierenden der Hochschule im Projekt ttig sind.

Zum einen werden grafische Gestaltungen geistig behinderter Knstler gezeigt, die mit Hilfe von Computern hergestellt wurden und zum anderen Bilder, die mit traditionellen Mitteln gestaltet wurden. Zudem wurden whrend der Vernissage computeranimierte Bilder, Videoclips zur Arbeitsweise des Projekts Bindeschuh und Videoclips zur Entstehung von Computerbildern gezeigt.

Auffallend an den ausgestellten Werken ist, dass durchweg individuelle und typische Ausdrucksformen deutlich werden. Die Exponate zeigen, dass Menschen mit einer geistigen Behinderung durch die Verwendung moderner und traditionellen Techniken in die Lage versetzt werden, ihre Ideen auszudrcken und eigene Welten zu entwerfen.

Geist und Witz

In den Werken offenbart sich Geist und Witz von Menschen mit einer geistigen Behinderung und macht im Bereich sthetischer Gestaltung deutlich, welche Fhigkeiten gerade die Menschen haben, denen wir anderen sonst nichts zutrauen: Offenbar reicht ihre Gestaltungsfhigkeit viel weiter, als wir es erwarten. Die Ausstellung UnArtig knnen Interessierte noch bis September 2007 in den Rumen des Student Service Center der Hochschule whrend der gewohnten ffnungszeiten besuchen.

Weitere Informationen ber das Projekt "Bindeschuh" sind auf der Homepage des Projekts unter http://www.bindeschuh.de zu finden. (pm)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Fulda

Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht

Opfer eines Raubes im Bahnhof Fulda wurde gestern Vormittag (19.10.) gegen 11 Uhr eine 74-jährige Frau aus Seligenstadt.
Zeugen nach Raub im Bahnhof Fulda gesucht
Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda
Fulda

Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Nachgefragt beim Jugendamt des Landkreises Fulda, wie sie Lage in der Region aussieht und was präventiv getan werden kann.
Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Bahn erneuert ICE-Strecken Fulda-Würzburg und Kassel-Fulda
Fulda

Bahn erneuert ICE-Strecken Fulda-Würzburg und Kassel-Fulda

Sanierung ist für 2022 und 2023 vorgesehen / Infos rechtzeitig vor Beginn der Maßnahmen
Bahn erneuert ICE-Strecken Fulda-Würzburg und Kassel-Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.