Unbekannte richten erheblichen Schaden im Hünfelder Freibad an

+

Unter anderem die großen Uhren aus der Verankerung gerissen

Hünfeld - Als die Mitarbeiter der Stadtwerke Hünfeld in dieser Woche im Rahmen ihrer regelmäßigen Kontrollen im Hünfelder Freibad waren, bot sich ihnen ein Bild der Verwüstung. Vermutlich am zurückliegenden Wochenende waren Unbekannte eingestiegen und haben erheblichen Sachschaden angerichtet.

Nach Mitteilung von Stadtwerke Geschäftsführer Gerhard Biensack werden die Schäden auf mindestens 8.000 Euro eingeschätzt. Mit roher Gewalt haben die Unbekannten die großen Uhren aus ihren Verankerungen gerissen und ins Becken geworfen. Ebenso wurde der Leinenwagen für die Beckenleinen und mehrere Ruhebänke in das Bad gekippt. Beim Versuch die Bademeisterkabine aufzubrechen, scheiterten die nächtlichen Besucher offenbar und richteten nur Sachschaden an der Tür an.

Ein Schirm wurde samt Betonsockel in das Becken geworfen und muss dort nun aufwändig geborgen werden. Dabei wurden Fliesen an den Umrandungen beschädigt. Ob auch Bodenfliesen in Mitleidenschaft gezogen wurden, wird erst klar werden, wenn die Becken im Frühjahr abgelassen und wieder gereinigt werden.

Bei ihren Kletterversuchen zur Demontage der Uhren wurden darüber hinaus Dachrinnen verbogen und Blitzableiter beschädigt. Außerdem wurden Beschilderungen verbogen oder herausgerissen und die Rettungsstange gestohlen.

Die Polizei hat bereits Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, Diebstahl und Hausfriedensbruch aufgenommen und nimmt sachliche Hinweise zu den möglichen Tätern unter der Telefonnummer 06652/ 96580 entgegen. Die Stadtwerke Hünfeld haben eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung der Verursacher führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Wetten dass..?"-Wettkönige kommen aus dem Vogelsberg

Grebenhain. Wills wollten’s wissen: Was brachte Vater und Tochter zu ihrer Wette in der ZDF-Show?
"Wetten dass..?"-Wettkönige kommen aus dem Vogelsberg

Stadt ebnet Weg für Außengastronomie in der Wintersaison

Magistrat beschließt Anpassung der Sondernutzungssatzung.
Stadt ebnet Weg für Außengastronomie in der Wintersaison

Unfall bei dichtem Nebel nahe Jossa: Mann schwer verletzt

Pkw des 69-Jährigen prallt am Samstagnachmittag gegen Baum: Fahrer von Ersthelfern befreit
Unfall bei dichtem Nebel nahe Jossa: Mann schwer verletzt

Traurige Gewissheit: Einsatzkräfte finden lebloses Kind

Die Suche nach der zweijährigen Timnid wurde beendet.
Traurige Gewissheit: Einsatzkräfte finden lebloses Kind

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.