Unfall bei dichtem Nebel nahe Jossa: Mann schwer verletzt

+

Pkw des 69-Jährigen prallt am Samstagnachmittag gegen Baum: Fahrer von Ersthelfern befreit

Hosenfeld - Bei einem schweren Unfall nahe des Hosenfelder Ortsteils Jossa wurde am Samstagnachmittag ein Autofahrer schwer verletzt. Der Mann hatte bei einer Sichtweite von unter 100 Metern vermutlich die kommende Kurve nicht erkannt und dabei gegen einen Baum geprallt.

Der 69-jährige Fahrer aus Poppenhausen konnte von Ersthelfern noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere Kopfverletzungen, als beim Aufprall seine Tapeziertische nach vorn schossen. Er musste noch vor Ort von einem Notarzt versorgt werden und kam anschließend in ein Krankenhaus.

Nach der Rettung begann es aus dem Motorraum zu qualmen. Die Feuerwehr musste nun doch noch mit schwerem Gerät eingreifen und die zerknautschte Motorhaube aufbrechen, um zu löschen. Die Straße musste für längere Zeit voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

(Fuldamedia)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Betroffene, auch aus der Region Fulda, starten Kampagne: #NurSicherBeimFriseur

Friseurunternehmer, darunter Manfred Hohmann aus Hilders, machen mit Petition auf Anliegen aufmerksam 
Betroffene, auch aus der Region Fulda, starten Kampagne: #NurSicherBeimFriseur

Ärger um Foto-Aktion der Fuldaer Innenstadthändler

Eine von Marlies Piechotka initiierte Fotoaktion von Fuldaer Innenstadthändlern führte zum Eingreifen des Ordnunsamtes. Die Stadt Fulda sieht jedoch keinen Verstoß gegen …
Ärger um Foto-Aktion der Fuldaer Innenstadthändler

Begrenzung der tagestouristischen Ausflüge: 15-Kilometer-Regel auch im Landkreis Fulda  

Ab Mittwoch tritt die Änderung der 6. Allgemeinverfügung in Kraft. Bewohner des Landkreises Fulda dürfen sich nur im 15-Kilometer-Radius rund um ihren Wohnort bewegen.
Begrenzung der tagestouristischen Ausflüge: 15-Kilometer-Regel auch im Landkreis Fulda  

In Fulda mehrere tausend Euro erbeutet: Immer neue Maschen der Telefon-Betrüger

Von "falschen Polizeibeamten", einer angeblichen Diebesbande und Falschgeld 
In Fulda mehrere tausend Euro erbeutet: Immer neue Maschen der Telefon-Betrüger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.