Unfall mit Linienbus in Fulda ging glimpflich aus

+

Eine Person wurde leicht verletzt /  Stau wegen des Feierabendverkehrs

Fulda - Eine leichtverletzte Person und Gesamtsachschaden in Höhe von 5000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls mit einem Linienbus der Rhön-Energiebetriebe Fulda" am späten Mittwochnachmittag in der Maberzeller Straße in Fulda, kurz hinter der Haimbacher Straße in Fahrtrichtung Großenlüder.

Ein 78-jähriger Mann aus Großenlüder befuhr mit seinem Pkw, einem "Kia Venga", die Maberzeller Straße in Fahrtrichtung Großenlüder. Hierzu benutze der 78-Jährige zunächst die linke von zwei Fahrspuren. Im weiteren Verlauf verringern sich beide Fahrspuren zu einer. Aufgrund des Verkehrsaufkommens ergab sich für den 78-Jährigen keine Möglichkeit , sich in den fließenden Verkehr einzuordnen, so dass dieser über die durchgezogene Linie noch links an einem mit sechs Personen besetzten Linienbus vorbeiziehen wollte, um dann wieder einzuscheren.

Hierbei geriet er jedoch in den Gegenverkehr. Dort touchierte er mit seinem Außenspiegel einen entgegenkommenden BMW und im weiteren Verlauf noch den in Fahrtrichtung Großenlüder fahrenden Linienbus. Aufgrund des Zusammenstoßes musste der Linienbus eine Notbremsung einleiten.

Bei dem Verkehrsunfall hatten alle Beteiligten Glück im Unglück. Im Linienbus wurde eine 63-jährige Frau, die aus München stammt, von ihrem Sitz gegen die Rückenlehne des Vordersitzes geschleudert. Sie erlitt eine leichte Platzwunde an der Lippe. Die weiteren fünf Insassen sowie der 56-jährige Busfahrer der aus Fulda stammt, wurden nicht verletzt. Auch der 78-jährige Unfallverursacher, sowie der Fahrer des entgegenkommenden BMWs, ein 19-jähriger Mann aus Fulda, blieben ebenfalls unverletzt.

Zum Zeit der Unfallaufnahme kam es aufgrund des Feierabendverkehrs zu einem kurzzeitigen Verkehrsstau in alle Fahrtrichtungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.