Drei Verletzte bei Unfall mit mehreren Beteiligten in Fulda

Polizei Fulda sucht Fahrer einer weißen Limousine, möglicherweise ein Audi

Fulda - Ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen und drei Verletzten hat sich am Mittwochmorgen gegen 7.50 Uhr auf der Petersberger Straße in Fulda ereignet. Die Polizei fahndet in diesem Zusammenhang nach dem Fahrer einer weißen Limousine, möglicherweise ein Audi.

Ein 37jähriger Pkw-Fahrer aus Fulda befuhr die Petersberger Straße von der Dalbergstraße kommend in Richtung Heinrichstraße auf dem linken der beiden Fahrstreifen. Als eine neben ihm fahrende weiße Limousine einen Spurwechsel durchführen wollte, musste der 37-Jährige ausweichen, kam ins Schleudern, touchierte im Gegenverkehr einen Rollerfahrer und stieß anschließend gegen einen Betonpfeiler eines Hotels. Ein weiterer Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß gegen den liegengebliebenen Wagen des 37-Jährigen.

Bei dem Unfall wurden drei  Personen verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 16.200 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Gesucht wird, wie erwähnt, eine weiße Limousine, möglicherweise ein Audi. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Fulda, Telefon 0661-105-2300/-2301.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Burghaun: Mit PKW in Mühlgraben in gestürzt

Burghaun: Mit PKW in Mühlgraben in gestürzt

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

missio-Ausstellung ist bis 16. Dezember zu sehen und soll verfolgten Christen eine Stimme geben
Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Anerkennungszahlungen für Opfer sexuellen Missbrauchs nicht aus Kirchensteuermitteln
Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.