Schwerer Verkehrsunfall auf der A66 in Höhe Neuhof Nord

Die Autobahn wurde in nördlicher Richtung ab der Anschlussstelle Flieden gesperrt.

Fulda. Am Dienstagabend kam es auf der A66 auf Höhe Neuhof Nord in Fahrtrichtung Norden zu einem schweren Verkehrsunfall, am dem insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt waren. Es wurden vier Personen verletzt, davon zwei Personen schwer. Die Rettungsmaßnahmen sind derzeit im Gange, ein Gutachter wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda eingeschaltet. Die Untersuchungen zur Unfallursache laufen.

Die Fahrbahn in nördlicher Richtung wurde ab der Anschlussstelle Neuhof Süd gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer sollten aber möglich schon an der Anschlussstelle Flieden abfahren und über die parallel verlaufen B 40 (Umleitung U 47) in Richtung Fulda fahren.

Rubriklistenbild: © Thaut Images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

CDU-Kreisverband Fulda lehnt "Ehe für alle" ab

Kreisvorsitzender Dr. Walter Arnold: Schutz von Ehe und Familie hat Vorrang
CDU-Kreisverband Fulda lehnt "Ehe für alle" ab

Vier, drei – Luther? Dieter Wedels „Luther – Der Anschlag“ eröffnete Festspiele

Zwiespältige Gefühle hinterlässt Wedels Uraufführung seine Luther-Stoffes auf der Festspielbühne.
Vier, drei – Luther? Dieter Wedels „Luther – Der Anschlag“ eröffnete Festspiele

Per Kutsche einen neuen Blick auf Fulda bekommen

Zwei besondere Touren werden während des "Genussfestivals" angeboten 
Per Kutsche einen neuen Blick auf Fulda bekommen

Steinewerfer bei Maberzell beschädigen Nahverkehrszug

Bisher Unbekannte haben gestern Abend einen fahrenden Zug der "Hessischen Landesbahn" mit Steinen beworfen.
Steinewerfer bei Maberzell beschädigen Nahverkehrszug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.