Unfall auf der A7 - Bis neun Kilometer Stau Richtung Süden

+

Burghaun. Am 17.02.2012 um 20.10 Uhr ereignete sich auf der BAB 7 in der Gemarkung Burg-haun in Fahrtrichtung Würzburg ein schwerer Verkehrsunfall.Ei

Burghaun. Am 17.02.2012 um 20.10 Uhr ereignete sich auf der BAB 7 in der Gemarkung Burg-haun in Fahrtrichtung Würzburg ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 42-Jähriger mit einem 22-jährigen Beifahrer, beide aus Bosnien, befuhren mit ihrem Kleintransporter mit Anhänger den rechten der 3 Fahrstreifen der BAB 7. Ein nach-folgender 30-jähriger Kleintransporterfahrer aus München fuhr, vermutlich aus Unacht-samkeit, auf das Gespann auf. Dabei riss der Anhänger des Gespannes ab, stürzte um und kam auf dem Standstrei-fen zum Liegen wobei sich die Ladung aus Stoffrollen und Computerteilen teilweise auf der Fahrbahn verteilte.

Das Zugfahrzeug schleuderte nach links und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der Kleintransporterfahrer aus München kam mit sei-nem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Graben stehen.

Ein 53-jähriger Sattelzugfahrer aus Italien befuhr den rechten Fahrstreifen und wich vor dem verunfallten Anhänger nach links aus. Ein 46-jähriger PKW-Fahrer aus Bayreuth befuhr den linken Fahrstreifen und wich nach rechts vor dem dort stehenden Klein-transporter aus.Der Sattelzug aus Italien und der PKW schafften es an den stehenden Fahrzeugen vorbei, berührten sich aber gegenseitig.

Eine 21-jährige PKW-Fahrerin aus Gersfeld fuhr mit ihrem Fahrzeug über Ladungsteile des umgestürzten Anhängers. Ein 30-jähriger PKW-Fahrer aus Bad Hersfeld befuhr mit seinem Fahrzeug den linken Fahrstreifen und konnte dem dort stehenden Kleintransporter nicht mehr ausweichen. Der PKW prallte frontal auf den Kleintransporter, welcher danach in Brand geriet und dann völlig ausbrannte.

Fahrer und Beifahrer des bosnischen Gespanns sowie der 30-jährige PKW-Fahrer aus Bad Hersfeld wurden schwer verletzt und durch Rettungswagen aus Bad Hersfeld und Fulda in Krankenhäuser verbracht. An den Fahrzeugen, der Ladung sowie der Fahrbahn entstanden Sachschäden in Hö-he von 45.000 Euro.

Das Feuer wurde durch die Feuerwehren Hünfeld und Burghaun gelöscht. Die Autobahnmeisterei Fulda sorgte für die Reinigung und Freigabe der Fahrbahn. Die BAB 7 musste wegen der Bergung ca. 5 Stunden gesperrt werden. Die Staulänge betrug zeitweise 9 Kilometer.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drohen bald Bußgelder bei Wasserentnahme?

Im vergangenen Jahr mussten in Fulda, wegen der anhaltenen Trockenheit, Bußgelder bei Wasserentnahme gezahlt werden. Wie sieht es dieses Jahr aus?
Drohen bald Bußgelder bei Wasserentnahme?

33-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Krad

Der Krad-Fahrer wurde leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.
33-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Krad

In der Hessischen Rhön geht es Eulen und Käuzen wieder gut

Vortragsveranstaltung stößt auf großes Interesse / Zusammenarbeit mit RP Kassel und Forstamt Hofbieber
In der Hessischen Rhön geht es Eulen und Käuzen wieder gut

Hessentag in Fulda: Traditionell wird die Fahne an die neue Hessentagsstadt übergeben

Staatsminister Axel Wintermeyer überreicht Hessentagsfahne an den Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.
Hessentag in Fulda: Traditionell wird die Fahne an die neue Hessentagsstadt übergeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.