Unfall bei Sattelzugwechsel: Auflieger mit rund 9,5 Tonnen Natriumhydroxidlösung umgekippt

1 von 17
2 von 17
3 von 17
4 von 17
5 von 17
6 von 17
7 von 17
8 von 17

Heute kippte ein Auflieger mit rund 9,5 Tonnen Natriumhydroxidlösung in Tank auf dem Autobahnhof Fulda Nord um.

Fulda - Beim Wechsel des Sattelzugmaschine ist ein Auflieger mit rund 9,5 Tonnen Natriumhydroxid  im Tank umgekippt. Teile des Autobahnhofes Fulda Nord sind derzeit gesperrt, um die ätzende Flüssigkeit umzupumpen. Rund 15 Feuerwehrleute sichern den Bereich. Zurzeit ist besteht keine Lebensgefahr. Die Feuerwehr sei zur Absicherung gerufen worden.

Rubriklistenbild: © Schmidt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?
Fulda

Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?

Den aktuelle Fall des getöteten Löwen "Cecil" nehmen Hans-Peter Ehrensberger und Sabine Grebe zum Anlass, um über die Großwildjagd zu diskutieren.
Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?
Zehn Jahre laut: Fuldaer Band feiert Jubiläum
Fulda

Zehn Jahre laut: Fuldaer Band feiert Jubiläum

Die "Goose Brothers" laden am Samstag 22. September, zur Geburtstagsparty im "Bulls and Balls" ein.
Zehn Jahre laut: Fuldaer Band feiert Jubiläum
IHK-Chef Konow: Sorge um Gastronomie, Einzelhandel und weitere Branchen
Fulda

IHK-Chef Konow: Sorge um Gastronomie, Einzelhandel und weitere Branchen

Fuldas IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Konow nimmt Stellung zu den Beschlüssen der Bund-Länder-Runde am Freitag
IHK-Chef Konow: Sorge um Gastronomie, Einzelhandel und weitere Branchen
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Fulda

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Gastwirt Michael Zimmermann beendet Pachtvertrag für den „Gasthof Haunetal“ in Steinhaus zur Jahresmitte
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.