Unfall mit Totalschaden

Rettungswagen im Einsatz
+
Rettungswagen im Einsatz

Auf der Kreisstraße 40 Richtung Obergruben kam es zu einem Verkehrsunfall, die Fahrerin wurde leicht verletzt in das Klinikum Fulda gebracht.

Fulda - Am Dienstag, gegen 13.35 Uhr ereignete sich auf der K40, Hofbieber-Langenberg Richtung Obergruben ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person.

Die 63-jährige Unfallverursacherin aus der Stadt Fulda, kam mit ihrem Golf Plus in einem Waldstück, in einer Linkskurve, nach rechts von der Fahrbahn ab und kam auf der Beifahrerseite liegend zum Stehen. Zudem prallte sie gegen einen kleineren Baum der seitlich auf das Fahrzeug fiel.

Durch die Lage des Fahrzeuges und den umgekippten Baum, konnte sich die Fahrzeugführerin nicht selbst aus dem Unfallfahrzeug befreien. Die FFW Hofbieber und Schwarzbach waren mit insgesamt 25 Einsatzkräften vor Ort und konnten mittels Einsatz von Rettungstechnik die Frau aus dem Fahrzeug befreien. Zudem waren ein RTW und ein Notarzt der mittels Rettungshubschrauber zum Einsatzort verbracht wurde am Unfallort.

Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und ins Klinikum Fulda verbracht. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 5 000,-EUR.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Laufzeit des Artenhilfsprojekts „Rotmilan in der Rhön“ offiziell beendet
Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Beschwerde des Bruders und Prüfung durch Generalstaatsanwaltschaft
Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Staatsanwaltschaft Fulda äußert sich zum Tod eines Ehepaares aus Großenlüder
Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Wut, Leichtsinn, Kopfschütteln: Zehntausende haben in Berlin eine Abkehr von der Corona-Strategie der Regierung gefordert und Journalisten beschimpft.
Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.