Unfall unter Alkoholeinfluss: 21-Jähriger stößt mit Auto gegen eine Verkehrsinsel

Am heutigen Morgen kam es zu einem Verkehrsunfall in der Weimarer Straße. Der Fahrzeugführer stand unter Alkoholeinfluss.

Fulda - Am frühen Freitagmorgen kam ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Hofbieber mit seinem Fahrzeug in der Weimarer Straße in Fulda ins Schleudern und stieß gegen die dortige Verkehrsinsel.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Pkw-Fahrer fest. Nachdem ein Alkoholtest Gewissheit brachte, ordneten die Beamten eine Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Am Pkw und der Verkehrsinsel entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.400 Euro.

Rubriklistenbild: © mezzotint_fotolia - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großenlüder: Verkehrsunfall mit leichtverletztem Rollerfahrer

Außerdem entstanden 5.200 Euro Sachschaden.
Großenlüder: Verkehrsunfall mit leichtverletztem Rollerfahrer

Rhönsprudel-Biosphärencamp 2019: Kinderreporterin Lara berichtet

Die FULDA AKTUELL-Kinderreporterin Lara Axt beschreibt, wie ihr das diesjährige Rhönsprudel-Biosphärencamp gefallen hat.
Rhönsprudel-Biosphärencamp 2019: Kinderreporterin Lara berichtet

Hünfeld: Unbekannter fährt gegen Parkscheinautomat und haut ab

Tatzeit: Vergangene Nacht zwischen 21 und 0.30 Uhr.
Hünfeld: Unbekannter fährt gegen Parkscheinautomat und haut ab

Ein Genuss für alle Fälle: Mit Rhönschotte und Schlitzer Destillerie in Whisky-Welten eintauchen

Zwei besondere Whisky Tastings werden vom Rhönschotten und der Schlitzer Destillerie geboten. Fulda aktuell verlost jeweils zehn Plätze.
Ein Genuss für alle Fälle: Mit Rhönschotte und Schlitzer Destillerie in Whisky-Welten eintauchen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.