Unfall zwischen Rasdorf und Großentaft: 6500 Euro Schaden

Gestern Abend kam zu einem Unfall zwischen Rasdorf und Großentaft. Ein 56-Jähriger kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Rasdorf. Am gestrigen Dienstag, 2. Oktober, gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Eiterfelderer mit seinem PKW die Landstraße zwischen Rasdorf und Großentaft. In einer Rechtskurve verlor der Fzg-Führer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte in den Graben und überschlug sich.

Der PKW kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der Fahrzeugführer konnte sich aus dem Peugeot selbst befreien und wurde mit einem RTW ins Krankenhaus nach Hünfeld verbracht, wo dieser einer ärztlichen Untersuchung unterzogen wurde. Zum Glück wurde dieser aber nur leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in einer Höhe von 6500 Euro.

Das Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Ferner war noch die Freiwillige Feuerwehr aus Rasdorf eingesetzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eine Region rückt zusammen! Überwältigendes Engagement für schwer erkrankten Martin

Am 7. Februar findet die Typisierungsaktion für Martin in der Aula des Marianums statt.
Eine Region rückt zusammen! Überwältigendes Engagement für schwer erkrankten Martin

Polizist Thomas Hering will für die CDU in den Hessischen Landtag

Der Polizeibeamte Thomas Hering wirft seinen Hut in den Ring, wenn es um die nächste Landtagswahl im Wahlkreis 14 - Fulda I geht.
Polizist Thomas Hering will für die CDU in den Hessischen Landtag

Agentur für Arbeit informierte sich

Fulda. ber die Umschulungs- und Ausbildungsangebote, die das Educationcenter BBZ in Kooperation mit der Unternehmensgruppe Mediana erbringt, inf
Agentur für Arbeit informierte sich

Missglückte Sprengung eines Geldautomaten

Drei Festnahmen am frühen Donnerstag in Lauterbach-Maar
Missglückte Sprengung eines Geldautomaten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.