Ungeklärter Mordfall aus 1992 im "Hessenfernsehen"

+

Fulda. Der "Hessische Rundfunk" berichtet am Sonntag über ein Kapitalverbrechen, dem die damals 32-jährige Marion J. zum Opfer fiel.

Fulda. Am 8. August 1992 wurde die damals 32-jährige Marion J. aus Großenlüder zum Opfer eines Kapitalverbrechens. Sie wurde ermordet auf einem Parkplatz bei Abtsroda in der Rhön aufgefunden.Die junge Frau hatte an diesem Wochenende das Deutsch-Amerikanische Volksfest in Fulda auf dem ehemaligen Kasernengelände besucht, dort befinden sich heute das Behördenviertel Severingstraße und auch das Polizeipräsidium Osthessen. Letztmalig lebend war Frau J. in den Abendstunden in der Haimbacher Straße gesehen worden. Am frühen Morgen des 8. August 1992 fand ein Schäfer den leblosen Körper unbekleidet und mit Klebeband umwickeltem Kopf auf dem Parkplatz.

Polizei und Staatsanwaltschaft Fulda hatten seinerzeit zusammen mit den amerikanischen Militärbehörden fieberhaft nach dem Täter gefahndet, doch ohne Erfolg. Der Fall ist bis heute nicht geklärt und der Mörder der jungen Frau befindet sich vermutlich auf freiem Fuß.

Bereits im Jahr 2010 hatte der Hessische Rundfunk in der Sendung Maintower den Fall aufgegriffen und noch einmal thematisiert - leider ohne neue Hinweise oder Zeugen für die Polizei.

In der Sendung Kriminalreport Hessen, am Sonntag, 19. Januar 2014, ist der Fall noch einmal neu aufgezeichnet worden und wird im regionalen Fernsehprogramm des Hessischen Rundfunks ausgestrahlt. Dabei kommen auch Zeitzeugen zu Wort. Unter anderen schildert der damalige Kommissariatsleiter und zwischenzeitlich pensionierte Erste Kriminalhauptkommissar Eduard Hampl von der Kripo Fulda den Ablauf der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Für Ferrnsehzuschauer und Hinweisgeber ist die Polizei während und nach der Sendung unter Telefon 0661 / 105-0 erreichbar.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

So geht es nach den Osterferien für Schulen weiter

Leider mussten viele mit großer Ungewissheit in die Osterferien starten, da nicht absehbar war, wie es mit dem Schulbetrieb ab dem 19. April weitergehen würde. Obwohl …
So geht es nach den Osterferien für Schulen weiter

Politiker aus Stadt, Kreis und Land zur K-Frage der CDU

Bei Redaktionsschluss hatte sich die Union noch nicht darauf geeinigt, ob Armin Laschet, derzeit Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und Bundesvorsitzender der …
Politiker aus Stadt, Kreis und Land zur K-Frage der CDU

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Pro und Contra: Tattoos oder keine Tattoos?

Antonia Schmidt und Christopher Göbel diskutieren über das Thema Tattoos.
Pro und Contra: Tattoos oder keine Tattoos?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.