Unter Drogen auf der Autobahn: Hausdurchsuchungen und Haftbefehle als Folge

Drei Männer gingen der Autobahnpolizei am Samstag bei Hünfeld ins Netz.

Hünfeld - Zivilfahndern der Autobahnpolizei gingen am Samstagnachmittag auf der A 7 in Höhe Michelsrombach drei Drogenkuriere bei einer Pkw-Kontrolle ins Netz. Dort geriet ein weißer BMW mit Münchner Kennzeichen ins Visier der Fahnder, der auf dem nachfolgenden Parkplatz einer Kontrolle unterzogen wurde.

Im Fahrzeug befanden sich drei Männer aus München. Eine Fahrzeugdurchsuchung führte zum Auffinden von darin versteckten, rund 120 g Kokain im Wert von etwa 8.500 Euro. Der Fahrzeugführer stand zudem unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln, der Beifahrer trug ein Einhandmesser versteckt am Körper. Alle drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Die anschließenden Wohnungsdurchsuchungen in München führten zum Auffinden weiteren Belastungsmaterials.

Angaben zur Herkunft der Drogen machten die Beschuldigten, ein 22-jähriger Deutscher, ein 20-jähriger Slowene sowie ein 22-jähriger Mann kosovarischer Herkunft, nicht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda wurden sie dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen alle drei Beschuldigten erließ.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Identität  des toten Mädchens aus Fulda steht eindeutig fest

Obduktion ergibt eindeutige Hinweise auf Ertrinken der zweijährigen Timnit aus Fulda
Identität  des toten Mädchens aus Fulda steht eindeutig fest

Beim Schnee räumen: Frau in Metzlos-Gehaag von Pkw eingeklemmt

29-Jährige wird am Freitagmorgen in Grebenhainer  Ortsteil schwer verletzt
Beim Schnee räumen: Frau in Metzlos-Gehaag von Pkw eingeklemmt

Landkreis Fulda: Immer mehr Corona-Infektionen in Einrichtungen

Seniorenheime, Schulen und Gemeinschaftsunterkünfte betroffen
Landkreis Fulda: Immer mehr Corona-Infektionen in Einrichtungen

Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht

Der Landkreis Fulda sucht medizinisches Fachpersonal für das geplante Corona-Impfzentrum in der Waideshalle des Tagungs- und Kongresshotels Esperanto.
Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.