"Unternehmen in Bewegung": Arbeitergeber-Aktionstag des Kreisjobcenters

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Am heutigen Donnerstag fand der Arbeitgeber-Aktionstag des Kommunalen Kreisjobcenter des Landkreis Fulda statt.

Fulda - "Es geht natürlich ums gewinnen, aber vor allem ums Mitmachen", führte Ulrich Nesemann vom Kommunalen Kreisjobcenter Landkreis Fulda. Am heutigen Donnerstag veranstaltete das Kreisjobcenter ein Tischtennis-Tunier in Zusammenarbeit mit dem "TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell" für Arbeitergeber. "Wir möchten Arbeitgeber in Bewegung bringen", so Nesemann. Der Arbeitgeber-Aktionstag stand unter dem Motto "Unternehmen in Bewegung".

36 Spieler nahmen daran teil. Im großen Finale mussten die vier Gewinner der Vorrunden gegen die Spieler des "TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell" antreten. Alle Teilnehmer erhielten einen attraktiven Preis.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bombastischer Erfolg: "Bonifatius"-Premiere auf dem Domplatz in Fulda

4.500 Gäste bejubeln Aufführung am Donnerstagabend vor dem Fuldaer Dom
Bombastischer Erfolg: "Bonifatius"-Premiere auf dem Domplatz in Fulda

Poppenhausen: Tödlicher Unfall mit Kleintraktor

Das Unglück passierte auf seinem Hausgrundstück.
Poppenhausen: Tödlicher Unfall mit Kleintraktor

Kradunfall bei Künzell Dirlos: L 3377 bis auf weiteres voll gesperrt

Rettungsdienste sind zur Zeit an der Unfallstelle und kümmern sich um die Schwerverletzten.
Kradunfall bei Künzell Dirlos: L 3377 bis auf weiteres voll gesperrt

Unbekannte richten hohen Schaden bei Einbruch in Neuhofer Schuhhaus an

Tatzeit am Mittwoch zwischen 14 und 17.35 Uhr
Unbekannte richten hohen Schaden bei Einbruch in Neuhofer Schuhhaus an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.