Das Unternehmen "DIAL" feierte das 21-jährige Bestehen und den Zusammenzug mit "G+S"

Präsente gab es von (von links) Bürgermeister Dieter Kolb und Pfarrer Michael Rother für die beiden DIAL-Geschäftsführer Dirk Rummel und Alexandra Heiner sowie für Christoph Trott. Heiner und Trott gehört die Immobilie.

"DIAL" und "G+S" in Eichenzell-Kerzell weihten kürzlich das neue Firmengebäude ein.

Eichenzell - Gleich mehrere Gründe hatten die beiden Geschäftsführer Alexandra Heiner und Dirk Rummel für ihre Party im Gewerbegebiet in Eichenzell-Kerzell. Zum einen feierte ihr Unternehmen DIAL 21. Geburtstag. Außerdem sind DIAL 2016 und G+S, wo Heiner mittlerweile alleinige Geschäftsführerin ist, endlich unter einem Dach. Drittens wurde das neue Firmengebäude eingeweiht: ein hochmoderner Bürokomplex.

Alexandra Heiner begrüßte die zahlreich erschienenen und prominenten Gäste: „Ich möchte ein großes Dankeschön an alle aussprechen, die uns unterstützt haben, an all unsere Partner und Freunde. Ich bin sehr glücklich und stolz, heute hier stehen zu dürfen.“ Dirk Rummel blickte auf die Historie: „Als wir damals zu zweit angefangen haben, hätte niemand von uns gedacht, dass wir solch einen Erfolg haben werden.“ Er bedankte sich besonders bei seiner Geschäftspartnerin, mit der er stets gut zusammengearbeitet habe. Ein besonderes Lob gab es für die Mitarbeiter Johannes Böhm und Kerstin Heil, die federführend das Fest organisiert hatten, sowie die beiden Ehepartner der Firmengründer. Dirk Rummel: „Sie haben uns von Anfang an unterstützt. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, so etwas aufzubauen.“

Pfarrer Michael Rother segnete die neuen Räumlichkeiten: „Es ist nicht alltäglich, dass ein Unternehmen den Segen Gottes haben möchte.“ Auch Eichenzells Bürgermeister Dieter Kolb (parteilos) ließ es sich nicht nehmen und beglückwünschte Heiner und Rummel persönlich: „Hier ist ein sehr modernes Gebäude entstanden.“ Auch einen Glückwunsch an seine eigene Gemeinde sprach Kolb aus: „Genau solche Unternehmen wollen wir hier ansiedeln. Der Betrieb arbeitet nahezu emissionsfrei und beschäftigt 50 Mitarbeiter. Ich freue mich, dass DIAL und G+S in unserem Gewerbegebiet beheimatet sind.“

Die DIAL GmbH vertreibt Hardware und EDV-Zubehör und hat neben Verbrauchsmaterialien wie Tinte und Toner (mittlerweile gibt es eine eigene DIAL-Marke) auch Standard-Software im Sortiment. G+S ist ein Fachhandelspartner für Drucksysteme und Kopierlösungen. Mit ihrem Angebot an sinnvoll konzipierten Büromöbeln und Büroeinrichtungen werden die Arbeitswelten angenehmer und effektiver gestaltet. Zusätzlich werden alle Prozesse unterstützt, die mit Dokumenten und deren Verarbeitung zu tun haben. Für jedes Element der Archivierung und Dokumentenprozesse wird die passende Softwarelösung angeboten.

Mit KLB ist unlängst noch ein drittes Unternehmen in das Gebäude gezogen. KLB entwickelt und verkauft LED-Lampen sowie LED-Lichtsysteme und hat seinen Sitz jüngst von Oberursel nach Eichenzell-Kerzell verlegt. Norbert Lorenz, zusammen mit Heiner Geschäftsführer von KLB, lobte die Veranstaltung ebenfalls: „Hier sind mehrere Firmen unter einem Dach, die sich perfekt ergänzen und ein leeres Bürogebäude vollständig einrichten können. Die Gäste haben dadurch heute die Möglichkeit, sich interdisziplinär zu zahlreichen Themen weiterbilden und informieren zu können.“

Passend dazu gab es am Rande der Feier noch Workshops zu den Themen Arbeitsplatzergonomie, Archivierung/Prozessoptimierung, Energieeffiziente Beleuchtung und DSGVO. Bis in die späten Abendstunden feierten Belegschaft und Gäste im Kerzeller Gewerbegebiet bei leckerem Essen und kühlen Getränken zu den Klängen von Kult-DJ Erwin.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Viele Grautiger warten auf ein Zuhause

Der Tierschutzverein Hünfeld hat einige Grautiger zu vermitteln. Andy und Herbie suchen auch ein neues Zuhause.
Viele Grautiger warten auf ein Zuhause

Sprayer-Quartett treibt's zu bunt im Fuldaer Stadtgebiet

Vier junge Männer sollen durch Graffiti-Schmierereien rund 1800 Euro Schaden angerichtet haben / Festnahme im Bahnhof Fulda
Sprayer-Quartett treibt's zu bunt im Fuldaer Stadtgebiet

Auch im Kreis Fulda: Hessen Mobil ist für den Winter gerüstet

Hessen Mobil hat bislang 6.500 Tonnen Salz eingelagert, um Osthessens Straßen bei Bedarf aufzutauen
Auch im Kreis Fulda: Hessen Mobil ist für den Winter gerüstet

Geschwister-Foto-Voting läuft an

Zwei Wochen lang können unsere Leser über das schönste Geschwister-Foto abstimmen. Wie das geht, steht im Artikel.
Geschwister-Foto-Voting läuft an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.