Unternehmernetzwerk lud zum Besucherfrühstück

Das Netzwerk "BNI Sturmius" veranstaltete ein Frühstück für Unternehmer, die noch keine Mitglieder des Netzwerks sind. 30 nahmen die Einladung an.

Fulda.Haben Sie sich als regionaler Unternehmer schon einmal gefragt, wie Sie an zusätzliche Empfehlungen und an Aufträge kommen könnten? Genau dies ist das Ziel der derzeit 27 renommierten Unternehmer aus der Region, die sich unter dem Netzwerk BNI Sturmius zusammengeschlossen haben. "Wenn wir uns alle gegenseitig in unseren Geschäfts- und Bekanntenkreisen weiterempfehlen, entsteht ein riesiger Geschäftsraum, der uns allen zu Umsatzsteigerungen verhilft", erklärt der derzeitige Chapterdirektor Stefan Dehler die Idee. Und dass dies funktioniert, belegen die beeindruckenden Zahlen.

1,7 Millionen Euro provisionsfreien Neugeschäftsumsatz erwirtschafteten die Mitglieder des BNI-Chapters Sturmius in den letzten 12 Monaten durch ihre gegenseitigen Empfehlungen. In den 8 Jahren seit Bestehen des BNI-Chapters Sturmius waren es insgesamt 18,5 Millionen Euro, generiert durch 6.200 Empfehlungen. Zwar kommen die Idee und die straffe Struktur des Netzwerkes aus den USA, aber die Mitglieder bestehen ausschließlich aus regional verwurzelten Unternehmern. Es handelt sich dabei um Inhaber von kleinen und mittelständischen Handwerks-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Zum erfolgreichen Netzwerken gehören jedoch einige Regeln. Jedes Mitglied muss erstklassige Qualität bieten. Dies garantieren gegenseitige Beurteilungen und die jährlich neue Bewerbung um Mitgliedschaft. Jede Branche darf nur einmal vertreten sein, um den Mitgliedern einen bestimmten Mindestumsatz garantieren zu können. Das wöchentliche Treffen findet jeweils mittwochs von 7.00 bis 8.30 Uhr im Kolpinghaus Fulda statt.

Am Mittwoch 25. März, fand im ITZ Fulda um 7.00 Uhr ein Besucherfrühstück des BNI-Chapter Sturmius statt. "Wir haben interessierten Unternehmer dazu eingeladen, sich ein eigenes Bild von unserem Netzwerk zu machen", freut sich Stefan Dehler über die fast 30 Besucher auf den Besuchertag. "Bei den derzeit 27 Mitgliedern hätten wir noch Kapazitäten von bis zu zehn zusätzlichen Unternehmern, die wir ins Netzwerk aufnehmen könnten." Auf der Homepage www.bni-sturmius.de finden interessierte Unternehmer die Branchen der aktuellen Mitglieder, um zu prüfen, ob die eigene Branche noch frei ist.Eigens zum Anlass des Besucherfrühstücks vom 25. März ließ das Chapter den Imagefilm "Wer gibt, gewinnt!" erstellen. Diesen Beitrag, bei dem eine Vielzahl der aktuellen Mitglieder zu Wort kommen, finden Sie ebenfalls auf der Homepage www.bni-sturmius.de unter Referenzen, auf der Facebookseite von BNI Sturmius oder direkt auf youtube mit dem Namen "BNI Chapter Sturmius Fulda – Wer gibt, gewinnt!

Haben Sie sich als regionales klein- oder mittelständisches Unternehmen schon einmal gefragt, wie Sie an zusätzliche Empfehlungen und an Aufträge kommen könnten? Genau dies ist das Ziel der derzeit 27 Unternehmer aus der Region, die sich unter dem Netzwerk BNI Sturmius zusammengeschlossen haben.Das Besucherfrühstück gibt einen Einblick in die Wirkungsweise dieses Unternehmer-Netzwerkes und ermöglicht eine erste Kontaktaufnahme.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die neue Homepage der Stadt Hünfeld ist online

Moderner, aktueller und übersichtlicher.
Die neue Homepage der Stadt Hünfeld ist online

Wertstoffhöfe öffnen unter Auflagen

Sperrmüll und andere Wertstoffe können auch weiterhin regulär entsorgt werden.
Wertstoffhöfe öffnen unter Auflagen

Weiterhin 217: Keine Corona-Neuerkrankungen im Kreis Fulda

Gesundheitsminister warnt vor zu frühen Lockerungen der Kontaktsperren
Weiterhin 217: Keine Corona-Neuerkrankungen im Kreis Fulda

Gewalttätiger  Reisender sorgt  für Aufruhr in ICE und Bahnhof Fulda 

Zugbegleiter wird geschlagen und Bundespolizisten bedroht
Gewalttätiger  Reisender sorgt  für Aufruhr in ICE und Bahnhof Fulda 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.