Unterschlagenes Handy und Betäubungsmittel bei Durchsuchung aufgefunden

Ein 37-Jähriger aus Fulda wurde festgenommen.
+
Ein 37-Jähriger aus Fulda wurde festgenommen.

Nach dem wertvollen Hinweis einer Zeugin nahmen Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Fulda am frühen Freitagmorgen einen 37-jährigen Mann aus Fulda fest und stellten ein zuvor unterschlagenes Handy sowie verschiedene Betäubungsmittel bei ihm sicher.

Fulda/Neuenberg. Am Donnerstagabend (10.06.), gegen 18 Uhr, war eine 44-jährige Frau aus Fulda mit ihren Kindern in den „Fulda Auen“ unterwegs. Während des Spielens mit ihren Kindern legte sie ihr Smartphone auf eine Sitzgelegenheit. Als die Familie die Örtlichkeit verließ, vergas die Frau ihr Handy. Kurze Zeit später fiel der Verlust auf und die 44-Jährige kehrte zurück zum Ablageort. Das Telefon war verschwunden. Stattdessen traf sie auf zwei Männer, die behaupteten, nichts über den Verbleib des Smartphones zu wissen. Misstrauisch informierte die Frau die Polizei und schilderte ihren Verdacht, dass einer der Männer das Telefon an sich genommen habe.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen der Polizeistation Fulda erhärtete sich der Verdacht gegen einen der beiden Männer, sodass die zuständige Staatsanwaltschaft Fulda kurz nach Mitternacht einen Durchsuchungsbeschluss wegen Gefahr in Verzug für die Wohnung des Mannes aus Fulda erließ.

Bei der Durchsuchung trafen die Beamtinnen und Beamten den Mann an und nahmen ihn fest. Außerdem fanden die Ermittlerinnen und Ermittler neben dem Smartphone circa 140 Ecstasy-Tabletten sowie mehrere Gramm Marihuana und Haschisch.

Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Er muss sich nun wegen der Unterschlagung des Handys und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
Fulda

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab

Das Verwaltungsgericht Kassel hat den Antrag gegen eine Quarantäneverfügung des Landkreises Fulda für einen Grundschüler abgelehnt. Die Eltern des Kindes hatten mit …
Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Fulda

19-Jährige stirbt nach Motorradunfall

Junge Frau war am Sonntagabend im Vogelsbergkreis verunglückt
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“
Fulda

Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“

„MSC Fulda“ lädt zur 21. Ausfahrt von Young- und Oldtimern ein / Voranmeldung bis 2. August
Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“
Hochwasserkatastrophe auch in unserer Region möglich?
Fulda

Hochwasserkatastrophe auch in unserer Region möglich?

FULDA AKTUELL befragte den FFH-Wetterexperten Dr. Martin Gudd zum Thema Wetter und Hochwasser in Osthessen.
Hochwasserkatastrophe auch in unserer Region möglich?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.