Urlaub im Vogelsberg - Region Vogelsberg auf der größten Reisemesse Süddeutschlands

Vogelsberg/Stuttgart. Erstmalig präsentierte sich die Region Vogelsberg am vergangenen Wochenende auf der CMT (Caravan, Motor, Touristik) in Stuttgar

Vogelsberg/Stuttgart.Erstmalig präsentierte sich die Region Vogelsberg am vergangenen Wochenende auf der CMT (Caravan, Motor, Touristik) in Stuttgart. Beteiligt und präsent am Stand war das mittelalterliche Büdingen. Die CMT kommuniziert sich als Europas größte Urlaubsmesse und öffnet jedes Jahr für zehn Tage in den riesigen Messehallen am Flughafen Stuttgart. Zum Auftaktwochenende am 15./16. Januar startete die Messe mit der begleitenden Sonderausstellung Fahrrad- und Erlebnisreisen mit Wandern. "Es war voll, sehr voll! Selten habe ich lange vor Öffnungszeit eine solche Warteschlange vor den Toren einer Messe gesehen. Uns wurden am Sonntag noch vor Messeende die Prospekte knapp", gesteht Corinna Schmidt von der Region Vogelsberg Touristik GmbH, die den Stand der Region organisierte.

Die Sonderschau zog vor allem Outdoor-und Aktivurlauber an. Gut aufgestellt mit Produkten zum Aktivurlaub präsentierte sich die Region Vogelsberg am Gemeinschaftsstand der Qualitätswanderwege in Deutschland."Wir waren erstaunt über das enorme Interesse sowohl an den Wanderangeboten, wie auch am Radfahren, insbesondere dem neuen BahnRadweg Hessen", so Schmidt. 56 % der Deutschen wandern, Tendenz steigend. Das Pilgerwandern rückt immer weiter ins Blickfeld und lässt eine neue Reisesparte entstehen. Mit der Bonifatius-Route und einer Route der Jakobswege hat die Region hier das richtige Angebot. "Gut nachgefragt wurden auch die Pauschalen", sagt Christina Burkhardt. Die Büdinger Tourismuschefin findet den Kontakt zum Kunden besonders wichtig. "Durch die vielen Gespräche erhält man Anregungen und Ideen für neue Produkte und erfährt, was ankommt", so Burkhardt. Der Pauschalenkatalog der Region Vogelsberg bündelt auf 28 Seiten Angebote für Individualreisende wie auch für Reisegruppen. Von der Stippvisite in mittelalterliche Kleinstädte, über Kurzreisen bis hin zur Wanderwoche findet der Interessierte ein breites Angebot.

Das größte Interesse fanden jedoch die kleinen handlichen Tourenguides zum Wandern, zum Vulkanradweg und dem BahnRadweg Hessen. Gerade der BahnRadweg animiert zu einer Radreise durch Hessen. Er beginnt in Hanau und führt durch Vogelsberg und Rhön bis nach Bad Hersfeld. "Vor dem Display, das den Radweg mit seinen kulturellen Höhepunkten zeigt, standen die Besucher in Trauben", so Schmidt. Gepäcktransport, Pauschalangebote, die Fragen nach Dienstleistungen und Service waren vielfältig. "Die reiseerfahrenen Kunden sind anspruchsvoll", konstatiert Schmidt. "Da müssen sich die Anbieter in unserer Region anstrengen".

Über 30.000 Besucher bilanzierte die Sonderschau Fahrrad-und Erlebnisreisen an zwei Tagen. Wer noch das richtige Urlaubsziel sucht oder Wohnmobile vergleichen möchte, kann sich  bis zum 23. Januar auf der CMT in Stuttgart inspirieren lassen. Die Prospekte zur Region Vogelsberg und dem neuen BahnRadweg Hessen sind in allen Tourist-Informationsstellen zwischen Lauterbach, Büdingen und Nidda erhältlich oder telefonisch (06044-964848) sowie online unter http://www.vogelsberg-touristik.de/ zu bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nun hat auch Bad Salzschlirf einen Bürgerbus

Übergabe durch Staatsminister Axel Wintermeyer an Delegation aus Bad Salzschlirf / 1. Hessischer Bürgerbus-Tag 
Nun hat auch Bad Salzschlirf einen Bürgerbus

Grippesaison startet: Wer sollte sich wann impfen lassen?

Die Grippesaison 2019 startet lokalo24 hat mit dem Gesundheitsexperten Jens Fitzenberger über die Grippeimpfung gesprochen.
Grippesaison startet: Wer sollte sich wann impfen lassen?

Dem Leben eine neue Richtung geben

Gespräch mit Robert Betz, der am 5. November in Künzell zu erleben ist
Dem Leben eine neue Richtung geben

"Drei Punkte sind immer unser Ziel"

Redaktionsgespräch mit Trainer Sedat Gören und Torjäger Dominik Rummel von der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"
"Drei Punkte sind immer unser Ziel"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.