Väter und Kinder: Fotoaktion zum Hessischen Familientag

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

In der "Mütze" trafen sich Väter und ihre Kinder zum "Hessischen Vätertag".

Fulda - "Bitte Lächeln!“ hieß es für Väter und ihre Kinder bei einer Fotoaktion im Fuldaer Familienzentrum „Mütze“ zu deren 30. Geburtstag. Die gemeinsame Erlebniszeit für Väter und ihre Kinder war eines von landesweit zehn Projekten des von der Hessischen Familienstiftung organisierten Hessischen Vätertages. Die Aktionen sollten, so die Stiftung, zeigen, dass die“ Gesellschaft Väter braucht und ehrt, die sich verantwortungsvoll und engagiert um ihre Kinder kümmern.“

Gelebt wird dies schon lange durch die Vater-Kind-Gruppe der „Mütze“, die vor 18 Jahren aus der Väterrunde eines Geburtsvorbereitungskurses hervorgegangen ist und schon seit einigen Jahren am Hessischen Vätertag teilnimmt. „In diesem Jahr haben wir zum gleichzeitig gefeierten 30. Geburtstag der ,Mütze‘ eine Fotoaktion organisiert“, berichtet Knut Heiland, der die Gruppe initiiert hat und leitet. „Wir haben Väter nach ihren Erlebnissen mit Kindern in der ,Mütze‘ gefragt und umgekehrt auch die Kinder.“

"Unverkrampft und offen"

Die Ergebnisse wurden fotografisch festgehalten. Väter und Kinder positionierten sich im Turnraum der „Mütze“ vor einem Hintergrund aus überdimensional großen bunten Bauklötzen. Ihre Erlebnisse halten sie auf Plakaten in die Kamera. Betont wird das „leckere Frühstück“, schließlich trifft sich die Gruppe jeden zweiten Samstag im Monat zum Frühstücken. „Unverkrampft und offen für alle“, sei die Gruppe. Ein anderer Vater betont „interessante und anregende Gespräche“, ein dritter die „Lebendigkeit“ und ein weiterer die „Kinderfreundlichkeit“.

Eine große Rolle spielen auch die sozialen Kontakte, wie auf einigen Fotos deutlich wird, ebenso wie „Verständnis/Gemeinsamkeit“, der „Austausch mit anderen Vätern“ und „Freundschaft“. Für andere ist die Kinderfreundlichkeit sehr wichtig, sie betrachten die „Mütze“ als „Haus der Familie“. Und schließlich durfte der „Losverkauf“ nicht fehlen auf einem der Bilder, es war ja schließlich „Mütze“-Geburtstag. Die Ergebnisse der Fotoaktion zeigten, dass die „Mütze“ auch ohne Fotografen Väter und Kinder zum Lächeln bringt. Dazu trugen bei der diesjährigen Aktion zum Hessischen Vätertag auch bei, dass es eine wieder eine Kinderbetreuung im großen Spielraum gab.

Vielfältige Aktionen

Außerdem führte die Gruppe ihr Vater-Kind-Buch weiter, in dem seit einigen Jahren gemeinsame Erlebnisse gesammelt werden. „Ein schönes Samstagvormittags-Ritual mit Frühstück, guten Gesprächen und Spaß für meine Tochter“, hat einer der Väter aufgeschrieben. Dazu finden sich in dem Buch Bilder der Kinder zu ihren Erlebnissen mit ihren Vätern. Es scheint ein buntes Leben zu sein, so bunt wie die Bilder gemalt sind. Die Hessenstiftung organisierte den Vätertag in verschiedenen Städten und Gemeinden des Landes mit unterschiedlichen Aktivitäten. Vätergruppen, Kindertageseinrichtungen, Familienzentren und Elterninitiativen, Bibliotheken und Schulen, Mehrgenerationenhäusern und Altersheimen waren eingeladen, sich mit vielfältigen Aktionen an diesem Tag zu beteiligen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Sonderpreise für Silges und Gackenhof

Umweltministerin Priska Hinz zeichnet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des hessischen Landesentscheids „Unser Dorf hat Zukunft“ in Wartenberg aus.
Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Sonderpreise für Silges und Gackenhof

Zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss in Osthessen

Ein Mann überfuhr eine Verkehrsinsel, eine Frau ein Schild. Sie beging Fahrerflucht, wurde aber gestellt.
Zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss in Osthessen

Einbruch in Ehrenberger Pfarrhaus

Einbrecher durchwühlten die Privaträume des Pfarrers in Ehrenberg, nahmen aber offensichtlich nichts mit.
Einbruch in Ehrenberger Pfarrhaus

Zwischenruf: Endstation Sehnsucht

Fulda aktuell-Redaktionsleiter Bertram Lenz schreibt über die "Freuden" mit der "Deutschen Bahn".
Zwischenruf: Endstation Sehnsucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.