VdK-Infobus einen Tag lang auf dem Fuldaer Universitätsplatz

+

„Barrierefreiheit macht mobil!“ Viele Rat- und Hilfesuchende nutzten die Gelegenheit, sich über die vielfältigen Hilfsangebote zu informieren.

Fulda. Unter dem Motto "Barrierefreiheit macht mobil!", hielt der  "VdK"-Infobus einen Tag lang  auf dem Fuldaer Universitätsplatz.  Viele Rat- und Hilfesuchende nutzten die Gelegenheit, um sich über die vielfältigen sozialen Hilfsangebote des VdK und über das barrierefreie Reisen mit dem Bus zu informieren.

Mit Rollstuhlhebelift, barrierefreier Toilette, 14 Rollstuhlplätzen, mitreisender Betreuungsperson und weiterer Extras ist dieser Komfortbus besonders für gehandicapte Reisende attraktiv. Die Rollstuhlfahrer nutzten die Chance und ließen sich in den Bus "Liften". Darunter auch der 90- jährige Kazim aus Fulda: Er komme aus dem früheren Jugoslawien und brauche seit 20 Jahren einen Rollstuhl.

"Was macht der VdK überhaupt!", wollte der 25 Jahre alte Tawakol aus der westafghanischen Millionenstadt Herat wissen. Er sei seit zwei Jahren hier und habe gesundheitliche Probleme, erklärte er in gutem Deutsch. Wie erreiche ich, dass mein schwer gehbehinderter Vater den Behindertenparkplatz nutzen darf, wollte Ingrid M. aus Fulda wissen. "Mein Mann leidet an den Folgen einer misslungenen Operation. Wie gehe ich damit und der daraus folgenden Behinderung um", wandte sich eine Dame aus Würzburg direkt an den VdK Kreisvorsitzenden. "Ich war erstaunt, wie viele Menschen sich nicht nur über den Bus sondern über unsere umfassenden sozialen Hilfsangebote informierten", sagte VdK Kreisvorsitzender Rudolf Schmitt (Petersberg).

VdK-Landesvorstandsmitglied Helmut Lippert (Breitenbach/Herzberg), Experte für behindertengerechtes Bauen und Umbauen beantwortete Fragen zu Planung und Gestaltung behinderten gerechten Wohnraumes, Finanzierungshilfen, Beseitigung von Barrieren in Häusern und Wohnungen und vieles mehr.

Fragen zu sozialen Themen,  Verhalten im Umgang mit Behörden, Anerkennung einer Schwerbehinderung, Vertretung vor dem Sozialgericht, Mitgliedschaft im VdK, Patientenverfügung u.vm. beantworteten die VdK-Verantwortlichen am Infobus, der seine Tour in Richtung Langenselbold fortsetzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Steigende Neuinfektionen: Gesundheitsamt im Vogelsbergkreis stößt an seine Grenzen
Fulda

Steigende Neuinfektionen: Gesundheitsamt im Vogelsbergkreis stößt an seine Grenzen

Tagtäglich meldet das RKI im Moment Rekordzahlen, mehr als 140.000 Neuinfektionen sind es an diesem Freitag. Auch im Vogelsbergkreis steigen die Corona-Zahlen …
Steigende Neuinfektionen: Gesundheitsamt im Vogelsbergkreis stößt an seine Grenzen
1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen
Fulda

1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen

Zwölf ehemalige Bundesgrenzschützer, die das tragische Geschehen vor 45 Jahren überlebt hatten, kamen jetzt wieder in Hünfeld zusammen
1974 starben in Hünfeld vier BGSler bei Unfall: Gedenktreffen
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Schulschließung: Hauptschulzweig der Johannes-Hack-Schule vor dem Aus
Fulda

Schulschließung: Hauptschulzweig der Johannes-Hack-Schule vor dem Aus

Landrat Bernd Woide nimmt Stellung zur geplanten Schließung der Hauptschule.
Schulschließung: Hauptschulzweig der Johannes-Hack-Schule vor dem Aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.