Verbraucher werden gebeten, Zähler selbst abzulesen

In diesem Jahr läuft corona-bedingt vieles anders als gewohnt. Die allgemeinen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung der Pandemie haben nun auch Einfluss auf die jährliche Zählerablesung.

Fulda -  Die OsthessenNetz GmbH als zuständiger Netz- und Messstellen-Betreiber bittet die Verbraucher darum, ihre Zählerstände rund um den Jahreswechsel selbst abzulesen und möglichst online zu übermitteln. Denn der Schutz der Gesundheit hat oberste Priorität.

Korrekte Zählerdaten sind wichtig, damit die Energie- und Wasserversorger am Ende des Jahres den Verbrauch für ihre Kunden genau abrechnen können. Um die Erfassung der Verbrauchsdaten kümmern sich die zuständigen Netz- und Messstellen-Betreiber. In unserer Region ist das bei vielen Verbrauchern die OsthessenNetz GmbH, ein Unternehmen der RhönEnergie Fulda-Gruppe.

In der gegenwärtigen Corona-Situation hat der Schutz der Kunden und der Mitarbeiter einen besonders hohen Stellenwert. Um persönliche Kontakte möglichst zu vermeiden, wird das Unternehmen in diesem Jahr vorsichtshalber keine Ableser in die Haushalte schicken.

Stattdessen bittet die OsthessenNetz alle Kunden, die Strom-, Erdgas-, Trinkwasser- und Wärmemengenzähler der RhönEnergie Fulda-Gruppe selbst abzulesen. Damit die Verbrauchserfassung möglichst nah zum Jahreswechsel stattfinden kann, läuft der Ablesezeitraum vom 23. Dezember 2020 bis zum 7. Januar 2021.

Die OsthessenNetz wird alle Kunden rechtzeitig in einem persönlichen Schreiben über die Selbstablesung informieren. Es enthält eine Erklärung, wie die Zähler abgelesen werden können sowie zahlreiche Möglichkeiten, die Zählerstände zu übermitteln. Aus Gründen der Effizienz bittet die OsthessenNetz darum, die Verbrauchsdaten möglichst online zu übermitteln. Dazu wird im Internet ein übersichtliches Formular zur Verfügung gestellt. Kunden, deren Energie-Lieferant eine eigene Portal-Lösung anbietet, können ihre Zähler-Daten auch schnell und einfach dort eingeben. www.osthessennetz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Zu hart? Nee ...

Redakteur Christopher Göbel über die geplanten Hartz-IV-Anpassungen.
Klartext: Zu hart? Nee ...

36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Fulda stoppte gestern einen Fahrer, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war.
36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Betrunken und ohne Führerschein - Unfall in Bad Salzschlirf

Die Polizeikräfte wurden zu einem Unfall gerufen, vor Ort war der Fahrer betrunken und ohne Führerschein
Betrunken und ohne Führerschein - Unfall in Bad Salzschlirf

10 Fragen an Winfried Engel

1. Mein erstes Geld habe ich verdient... als Schler bei einem Ferienjob in der Hnfelder Molkerei. 2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich g
10 Fragen an Winfried Engel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.