Verdacht auf Untreue: Ermittlungen gegen Dr. Arnold

Göbel

Verdacht auf Untreue: Ermittlungen gegen Dr. Arnold

Fulda/Frankfurt. Wegen des Verdachts der Untreue ermittelt die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main im Umfeld der Orthopädie-Uniklinik Friedrichsheim. Informationen von „Fulda aktuell“ zufolge ist darunter auch der Fuldaer Landtagsabgeordnete und Vize-Fraktionschef der CDU im hessischen Landtag, Dr. Walter Arnold. Dieser ist Aufsichtsratsvorsitzender der Klinik. Laut Oberstaatsanwältin Nadja Niesen, Pressesprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft, werden seitens ihrer Behörde „Namen von Beschuldigten grundsätzlich weder genannt noch bestätigt“. Bestätigen könne sie aber das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen drei Beschuldigte. Es gehe um den Vorwurf, dass in den Jahren 2012 bis 2014 Fördergelder, die das Land Hessen an die Uni-Klinik für Forschung und Lehre bereitgestellt habe und die dort treuhänderisch verwaltet wurden, nicht an die Orthopädische Klinik weitergeleitet worden sein sollen, sondern anderweitige Verwendung gefunden haben sollen. Es handele sich um Zuschüsse im unteren Millionenbereich. Im Rahmen der am 20. März durchgeführten Durchsuchungen in den Geschäftsräumen der Uni-Klinik und der Orthopädischen Klinik seien schriftliche Unterlagen und elektronische Daten sichergestellt worden, die jetzt auswertet werden müssten. Die Ermittlungen dauerten an.

Zum staatsanwaltlichen Vorgehen betont Arnold auf Anfrage von „Fulda aktuell“: „Mir sind die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankfurt gegen mich, Professor Dr. Pfeilschifter und Frau Manegold bekannt. Es ist die Pflicht der Staatsanwaltschaft, auch solchen anonymen Anschuldigungen nachzugehen.“ Dr. Josef Pfeilschifter ist Dekan des Fachbereichs Medizin, Ines Manegold die langjährige Kaufmännische Leiterin der Klinik. Arnold weiter: „Da ich unverändert davon überzeugt bin, dass alle buchungstechnischen Vorgänge, an denen ich auch nur mittelbar beteiligt war, rechtlich einwandfrei erfolgt sind, sehe ich den Ermittlungsergebnissen gelassen entgegen. Ich vertraue auf die professionelle Arbeit der Staatsanwaltschaft.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
Fulda

14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei

Ein 14-Jähriger aus Künzell wurde dabei ertappt, wie er in einem Drogeriemarkt im Bahnhof Fulda eine Parfümflasche sowie alkoholische Getränke entwendete.
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Fulda

350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“

Offroad-Messe auf 100.000 Quadratmetern mit Stargast Joey Kelly findet vom 21. bis 24. Oktober in Bad Kissingen statt.
350 Aussteller aus aller Welt bei „Abenteuer & Allrad“
Sexuelle Belästigung einer Minderjährigen während der Zugfahrt von Fulda nach Kassel
Fulda

Sexuelle Belästigung einer Minderjährigen während der Zugfahrt von Fulda nach Kassel

Opfer einer sexuellen Belästigung wurde offensichtlich eine 17-Jährige aus Flieden (Kreis Fulda) während der Fahrt mit der Cantusbahn von Fulda nach Kassel.
Sexuelle Belästigung einer Minderjährigen während der Zugfahrt von Fulda nach Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.