Verdächtige Personen im Bereich von Pferdekoppeln gesichtet - Polizei bittet um Hinweise

Verdächtige Personen im Bereich von Pferdekoppeln gesichtet - Polizei bittet um Hinweise.
+
Verdächtige Personen im Bereich von Pferdekoppeln gesichtet - Polizei bittet um Hinweise.

In der vergangenen Woche wurden der Polizei im Landkreis Fulda vermehrt Personen gemeldet, die sich im Bereich von Pferdekoppeln aufhielten und offensichtlich Fotos von Tieren fertigten. Wir berichteten.

Osthessen. Auch am vergangenen Wochenende wurden der osthessischen Polizei weitere ähnliche Beobachtungen im Landkreis Fulda und dem Vogelsbergkreis gemeldet. Im Zuge der Hinweisabarbeitung konnten vereinzelte Fahrzeuge und Personen festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei haben sich bislang keine konkreten Anhaltspunkte ergeben, die auf einen bevorstehenden Diebstahl hindeuten.

Generell sind dem Polizeipräsidium Osthessen aktuell keine Fälle von Pferdediebstählen bekannt geworden.

Die osthessische Polizei ist jedoch auch weiterhin sensibilisiert und geht entsprechenden Hinweisen nach. Dabei bewerten die Polizistinnen und Polizisten die eingehenden Informationen, führen die erforderlichen Ermittlungen zur Personalienfeststellung durch und überprüfen bei Antreffen den Grund des Aufenthalts.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich von Stallungen oder Koppeln machen, werden auch weiterhin gebeten, sich unverzüglich mit der nächsten Polizeidienststelle telefonisch in Verbindung zu setzen.

Derzeit kursieren im Internet, in Messenger-Diensten und den Sozialen Medien verschiedene Falschmeldungen. Daher appelliert die Polizei:

  - Beteiligen Sie sich nicht an Spekulationen!

  - Verbreiten Sie keine Falschmeldungen!

  - Für gesicherte Informationen folgen Sie den Social Media Kanälen der Polizei Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Unwetter: Feuerwehren meisterten über 330 Einsätze

Notrufnummer der Leitstelle war zeitweise überlastet
Unwetter: Feuerwehren meisterten über 330 Einsätze

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.