1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Verkaufsstart der Schützenfesttaler: 20 Prozent sparen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christopher Göbel

Kommentare

Auch dieses Jahr können Schützenfest-Besucher 20 Prozent sparen.
Auch dieses Jahr können Schützenfest-Besucher 20 Prozent sparen.

Die Schützenfesttaler sind ab dem kommenden Montag bei FULDA AKTUELL und in vier Filialen der Sparkasse Fulda zu bekommen.

Fulda - Es sind zwar noch ein paar Tage hin, aber das „Schützen-Volksfest Fulda“ wirft schon jetzt seine Schatten voraus. Vom 26. Juli bis zum 4. August gehen die Uhren in der Stadt wieder anders, wenn Karussells und Budenzauber auf der Ochsenwiese zum erlebnisreichen Bummel einladen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die beliebten „Schützenfest-Taler“ von „Fulda aktuell“ und der „Sparkasse Fulda“, mit denen sich beim Jahrmarktvergnügen bares Geld sparen lässt. Die Taler gibt es ab dem 24. Juni bei „Fulda aktuell“ in der Heinrichstraße 79 (4 Etage) sowie in den vier ausgewählten „Sparkassen“-Filialen am Fuldaer Buttermarkt, in der Rabanusstraße, in Künzell in der Georg-Stieler-Straße und in Petersberg in der Propsteistraße.

Die Taler werden in Zehner-Päckchen zum Preis von acht Euro ausgegeben. Als Zahlungsmittel auf dem „Schützen-Volksfest“ haben sie einen Wert von genau zehn Euro. „Man spart damit also satte 20 Prozent beim Feiern“, so „Fulda aktuell“-Objektleiter Michael Schwabe. Pro Person werden maximal zehn Zehner-Päckchen verkauft. Die Schützenfesttaler können allerdings nicht gegen Bargeld eingetauscht werden, das Wechsel-Rückgeld ist davon jedoch ausgeschlossen. Und wer es tatsächlich nicht schaffen sollte, alle seine Taler in 2019 „auf den Kopf zu hauen“, der kann dies unbesorgt auch 2020 noch tun, denn sie behalten ihre Gültigkeit.

Offizielles Zahlungsmittel

Der „Schützenfest-Taler“ ist ein offizielles Zahlungsmittel auf dem „Schützen-Volksfest“ und wir an allen Fahrattraktionen, Buden, Imbissständen und im „Ochsenzelt“ akzeptiert. „Ausgenommen sind lediglich Tabakwaren“, so Heiner Distel, der Generalunternehmer des Fuldaer „Schützen-Volksfestes“.

Ein Highlight wird in diesem Jahr wieder das „Grand Soleil“-Riesenrad sein, mit dem sich in 48 Metern Höhe ganz neue Ausblicke auf die Barockstadt bieten. Noch höher geht es mit dem „Jules Verne Tower“. 80 Meter über der Ochsenwiese dreht dieses Fahrgeschäft seine Kreise. In der Wildwasserbahn „Poseidon“ könnte es nass werden und der „Flip Fly“ mit seinen Dreh-Bewegungen in der Luft ist nur etwas für Hartgesottene. Aber auch für Familien und kleinere Kinder hat das Fest wieder Fahrattraktionen im Angebot. Die Gastronomie im „Ochsenzelt“ von Festwirt Thomas Bronswyk oder an den zahlreichen Buden stillt Hunger und Durst.

Viele weitere Informationen zum Programm und weiteren Fahrgeschäften gibt es im Internet unter der Adresse www.schuetzen-volksfest.de . Eröffnet wird das Fest am Freitag, 26. Juli, um 20 Uhr mit dem offiziellen Fassbieranstich von Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.

Auch interessant

Kommentare