Ab Montag drohen massive Verkehrsbehinderungen in Horas

Grund sind die Bauvorhaben im Horaser Weg und in der Niesiger Straße

Fulda - Wegen einer aktuellen Fahrbahnsanierung im Horaser Weg sowie der witterungsbedingten Verlängerung der Baustelle in der Niesiger Straße müssen Verkehrsteilnehmer in den nächsten Wochen im Fuldaer Stadtteil Horas mit erheblichen Behinderungen rechnen. Da sich die beiden Baumaßnahmen, anders als ursprünglich geplant, um ein paar Tage überschneiden, bittet die Stadt, die betroffenen Bereiche weiträumig zu umfahren. Die entsprechenden Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Wegen der geplanten Fahrbahnsanierung muss der Horaser Weg zwischen der Weimarer Straße und der Schlitzer Straße ab Montag, 9. April, bis voraussichtlich Samstag, 21. April, voll gesperrt werden. Die eigentlichen Straßenbauarbeiten finden in den Abschnitten von Haus-Nr. 63 bis zur Bahnbrücke in zwei Teilabschnitten statt. Von Montag, 9. April, bis Samstag, 14. April, können der Einkaufsmarkt Aldi und der Logo-Getränkemarkt nur über Fulda-Horas kommend angefahren werden, von Montag, 16. April, bis Samstag, 21. April, ist die Zufahrt nur über die Weimarer Straße kommend möglich.

Umleitungen sind über folgende Strecken ausgeschildert: Weimarer Straße – Leipziger Straße – Mackenrodtstraße (bis 12. April zusätzliche über Gerloser Weg) – Niesiger Straße und umgekehrt, sowie Weimarer Straße – Langebrückenstraße – Maberzeller Straße (B 254) – Fuldaer Weg – Schlitzer Straße und umgekehrt

Aufgrund der Vollsperrung werden die Linien 2 und 8 des ÖPNV jeweils über die Strecke Maberzeller Straße - Fuldaer Weg nach Horas und zurück umgeleitet. Für die Haltestelle „Horas Zentrum“ wird eine Ersatzhaltestelle im Fuldaer Weg aufgestellt. Die Haltestellen „Birkenstieg“ und „Horas Brücke“ entfallen. Die Haltestelle „Weimarer Straße“ wird seitenverkehrt von der Linie 8 bedient. Die Linie 591 Fulda-Schlitz-Fulda des ÖPNV verkehrt ebenfalls über die Strecke Maberzeller Straße - Fuldaer Weg nach Horas und zurück. Für die Haltestelle „Horas Zentrum“ kann die Ersatzhaltestelle im Fuldaer Weg genutzt werden. Die Haltestellen „Birkenstieg“ und „Horas Brücke“ entfallen.

Aufgrund von witterungsbedingten Verzögerungen können die Bauarbeiten an der Kreuzung Niesiger Straße/Mackenrodtstraße nicht wie geplant in den Osterferien abgeschlossen werden. Allerdings ist es seit Freitag (6. April) wieder möglich, von der Niesiger Straße in die Mackenrodtstraße abzubiegen. Die Einfahrt von der Mackenrodtstraße in die Niesiger Straße wird erst wieder ab Donnerstag, 12. April, möglich sein, so dass der Verkehr auf der Mackenrodtstraße aus Richtung Innenstadt weiterhin über den Gerloser Weg – Niesiger Straße umgeleitet wird. Auf der Niesiger Straße im Bereich der Einmündung Mackenrodtstraße muss die halbseitige Sperrung und die Regelung des Verkehrs mit einer Lichtsignalanlage bis zur Beendigung der Bauarbeiten am 12. April fortgeführt werden.

Durch diese Sperrung können die ÖPNV-Haltestellen „Mackenrodtstraße“ und „An der Steingrube“ durch die Linie 1 komplett und durch die Linie 8 stadteinwärts nicht bedient werden. Die Haltestellen „Im Wiesengrund“ und „Hermann-Muth-Straße“ der Linie 8 werden in Fahrtrichtung Stadt von der Linie 1 bedient. Die Ersatzhaltestelle für die Haltestelle „König-Konrad-Abzweig“ auf der Linie 1 stadteinwärts befindet sich in der König-Konrad-Straße. Das gleiche gilt für die Einsatzwagen 24 + 25.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Windiger "Pelzhändler" ging der Polizei ins Netz

Um Schmuck und Wertsachen geprellt wurde eine Seniorin von einem angeblichen Pelzhändler. Diesen verhaftete die Polizei vor kurzem.
Windiger "Pelzhändler" ging der Polizei ins Netz

Fulda ist Gastgeber des 10. Hessischen Familientags

Es ist amtlich, Fulda wird der Gastgeber des 10. Hessischen Familientags. Am 14. September 2019 steigt die große Party.
Fulda ist Gastgeber des 10. Hessischen Familientags

Trotz Protesten: Die Trauerweide wurde gefällt - innen teilweise morsch

Die Trauerweide in Fulda ist gefällt. Demonstranten konnte die Fällung auch nicht mehr verhindern. Wie sich zeigte, war der Baum innen teilweise morsch.
Trotz Protesten: Die Trauerweide wurde gefällt - innen teilweise morsch

Keine Rettung für die Trauerweide: Morgen wird der Baum gefällt

Es wurde alles versucht, doch es gibt keine Rettung für die rund 110 Jahre alte Trauerweide in Fulda. Morgen wird der Baum gefällt.
Keine Rettung für die Trauerweide: Morgen wird der Baum gefällt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.