Verkehrsunfall mit Brandausbruch

+

Burghaun. Auf der B27 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier Verletzten. Ein Autofahrer aus Schlitz rast in ein Auto mit drei Personen.

Burghaun. Eine schwerverletzte und drei leichtverletzte Personen sind die Folge eines schweren Auffahrunfalles kurz vor dem Ortseingang von Burghaun.

Der Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr auf der Bundesstraße 27 rund 100 Meter vor dem Ortseingang von Burghaun, aus Richtung Bad Hersfeld kommend.

Ein 29-jähriger BMW Fahrer aus Hünfeld kam gerade vom Einkauf in Burghaun und war in Richtung Hünfeld auf die B 27 aufgefahren. Im Fahrzeug befanden sich noch eine 23-jährige Hünfelderin und ein 30-jähriger Hünfelder im Fahrzeugfond.

Sie fuhren im Bereich einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h mit verminderter Geschwindigkeit auf den Ortseingang von Burghaun zu.

Ungebremst aufgefahren

Von hinten kam laut Zeugenaussagen der 40-Jährige Fahrer eines Nissan Kombi herangerast und fuhr ungebremst auf den BMW auf.

Infolge der Wucht des Aufpralles wurde der BMW nach vorn geschleudert und kam 40 Meter vor dem Nissan zum Stehen.

Der Fahrer des Nissan, welcher aus Schlitz stammt, konnte sich noch rechtzeitig aus seinem Fahrzeug befreien, bevor dieses Feuer fing. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr Burghaun jedoch schnell unter Kontolle gebracht werden.

Alkohol im Spiel?

Der Nissan-Fahrer wurde infolge des Unfalles schwerverletzt, die Insassen des BMW können nach erfolgter Untersuchung das Krankenhaus voraussichtlich noch am Unfallabend verlassen, so die Polizei.

Da bei dem Fahrer des Nissan der Verdacht auf Alkoholmissbrauch bestand, wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Totalschaden

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der insgesamt auf 7000 € geschätzt wird.

Im Einsatz waren ein Notarzt, vier Rettungswagen, die Feuerwehr Burghaun mit 18 Einsatzkräften und zwei Abschleppwagen.

Zeugen gesucht

Während der Unfallaufnahme kam es zu einer Vollsperrung der B 27, welche nach und nach wechselseitig und nach 1 ½ Stunden vollständig freigegeben wurde.

Die Polizei sucht zur Klärung des Sachverhaltes nach Zeugen, die zuvor von dem Nissan Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in rücksichtsloser Weise überholt wurden. Hierbei soll es sich um den Fahrer eines Geländewagens handeln, welcher kurz an der Unfallstelle hielt und mit dem BMW Fahrer Kontakt aufnahm und um eine Frau, welche bereits im 80´er Bereich von dem Nissan überholt wurde.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hünfeld unter der Rufnummer 06652/96580 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

 24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Fulda

24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik

Ein 24-Jähriger schleuderte auf rutschiger Fahrbahn seitlich gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste schwer eingeklemmten Fahrer befreien. Er verstarb am Abend in einer …
24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Stadt fördert Becherpfandsystem in der Innenstadt
Fulda

Stadt fördert Becherpfandsystem in der Innenstadt

„Coffee to go“ ist in den letzten Jahren auf dem Vormarsch – das daraus resultierende Müllaufkommen allerdings auch. Die Stadt Fulda möchte hier nachhaltig gegensteuern …
Stadt fördert Becherpfandsystem in der Innenstadt

10 Fragen an Dr. Mascha Sorg

1. Mein erstes Geld habe ich verdient...... mit einem Ferienjob bei Ford Sorg. 2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich geschwrmt fr
10 Fragen an Dr. Mascha Sorg
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.