Tödlicher Verkehrsunfall auf der A7 bei Fulda

Fulda - Heute Morgen ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Norden kurz hinter der Anschlussstelle Fulda Mitte. Nach ersten Erkenntnisse ist ein PKW in einen LKW aufgefahren. Durch die Rettungsleitstelle Fulda wurde mitgeteilt, dass der eingeklemmte Beifahrer des PKW noch an der Unfallstelle verstorben ist. Ein Gutachter wird zur Ermittlung der Unfallursache zur Unfallstelle kommen. Die A7 bleibt weiterhin in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt. 

Verkehrsteilnehmer sollen ab Kreuz Fulda über die B 27 bis Fulda Nord fahren.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Endlich wieder Zirkus!
Fulda

Endlich wieder Zirkus!

„Baldoni“ aus Schlitz zeigt seine Show in Fulda
Endlich wieder Zirkus!
Langweilige öffentlich-rechtliche Medien: Mitunter eine Zumutung
Fulda

Langweilige öffentlich-rechtliche Medien: Mitunter eine Zumutung

Klartext-Kommentar von "Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz über Öde bei TV und Radio und über "Satisfaction"
Langweilige öffentlich-rechtliche Medien: Mitunter eine Zumutung
Bürgerbüro Fulda in neuem Gewand
Fulda

Bürgerbüro Fulda in neuem Gewand

Ab 2. Januar wird Terminvereinbarung verpflichtend notwendig
Bürgerbüro Fulda in neuem Gewand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.