Verlorenes Gebiss: Ungewöhnlicher Einsatz für Autobahnpolizei Petersberg

+

Bei der Nachsuche in Großenmoor waren die Beamten leider nicht erfolgreich 

Burghaun - Ein älteres Ehepaar aus dem unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg meldete am Montagabend, gegen 21 Uhr, einen ungewöhnlichen Verlust. Die Ehegattin habe versehentlich die Zahnprothese ihres Mannes in eine Großraummülltonne auf dem Rastplatz Großenmoor West entsorgt.

In aller Sorge teilte die Dame mit, dass ihr Mann die Prothese zuvor in Taschentücher einwickelte und auf das Armaturenbrett ablegte. Als sie anschließend den Restmüll im Fahrzeug einsammelte, schnappte sie sich auch die in Taschentücher gehüllte Zahnprothese und warf diese mit dem restlichen Unrat in die Mülltonne. Leider bemerkte das Ehepaar das Missgeschick erst, nachdem es zu Hause angekommen war und das Auto ausräumte.

Eine entsandte Streifenbesatzung der Polizeiautobahnstation Petersberg nahm sich dieser Sache schließlich an. Mit einem Einweg-Overall, Hundefangstock und Greifutensilien ausgestattet, begaben sich die Beamten zum Rastplatz Großenmoor. Diverse Großraummülltonnen, welche bis zu drei Meter in den Boden ragen, wurden durchsucht. Dabei traf die Streifenbesatzung auf allerlei Gegenstände bis auf die Zahnprothese. Trotz aller Bemühungen rückte die Streife letztendlich ohne Erfolg ab.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Laufzeit des Artenhilfsprojekts „Rotmilan in der Rhön“ offiziell beendet
Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Beschwerde des Bruders und Prüfung durch Generalstaatsanwaltschaft
Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Staatsanwaltschaft Fulda äußert sich zum Tod eines Ehepaares aus Großenlüder
Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Wut, Leichtsinn, Kopfschütteln: Zehntausende haben in Berlin eine Abkehr von der Corona-Strategie der Regierung gefordert und Journalisten beschimpft.
Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.