Vermehrt Einbrüche in der Region

Weitere nützliche Informationen zum Einbruchsschutz erhalten Sie unter www.polizei.hessen.de
+
Weitere nützliche Informationen zum Einbruchsschutz erhalten Sie unter www.polizei.hessen.de

Unbekannte Täter brachen zwischen Sonntagmittag (25.07.) und Dienstagmorgen (27.07.) in ein Einfamilienhaus im Grumbachweg in Dirlos ein

Künzell. Mit einem unbekannten Gegenstand verursachten sie ein Loch in der Verglasung einer Terrassentür und verschafften sich auf diesem Weg Zutritt. Die Unbekannten durchwühlten die gesamten Räumlichkeiten und erbeuteten unter anderem hochwertige Armbanduhren des Herstellers G-Shock und Fossil im Wert von mehreren hundert Euro.

Bereits zuvor kam es im Zeitraum von rund zwei Wochen zu zwei weiteren Einbrüchen in Wohnhäuser in Dirlos. Zwischen Donnerstag (08.07.) und Samstag (10.07.) wurde in der Wisselser Straße und zwischen Sonntag (25.07.) und Montag (26.07.) in der Steinstraße eingebrochen. In allen drei Fällen verschafften sich die unbekannten Täter durch gleiche Vorgehensweise Zugang zu den Häusern. Ob die Einbrüche im Zusammenhang stehen, ist derzeit noch nicht bekannt und Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Bislang wurden Schmuck, Bargeld und hochwertige Parfüme entwendet. Die Unbekannten hinterließen Sachschaden im Wert von mehreren hundert Euro.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

  - Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit!

  - Ziehen Sie die Türen nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie immer zweifach ab - auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur

    kurzzeitig verlassen!

  - Achten Sie darauf, Ihre Abwesenheit nicht offensichtlich für Unbekannte zu machen (optische Akzente am Wohnobjekt,

    öffentliche Nachrichten in sozialen Netzwerken oder auf dem Anrufbeantworter)

  - Deponieren Sie ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals draußen. Einbrecher kennen jedes Versteck!

Das Polizeipräsidium Osthessen setzt im Rahmen der Sommerkampagne 2021 zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls auf intensive Präventionsarbeit. Neben verstärkten Kontrollen können sich Bürgerinnen und Bürgern durch Expertinnen und Experten der Präventionsabteilung kostenlos beraten lassen. Bereits einfache technische Maßnahmen können dazu führen, dass Einbrechern die Tatausführungen erschwert wird und von weiteren Tatausführung abgelassen wird.

Die Ansprechpartner der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in der Übersicht:

Kriminalhauptkommissar Marco Hohmann, Tel. 0661/105-2046 (Landkreis Fulda), Kriminalhauptkommissar Ralph Bingel, Tel. 06621/932-112 (Landkreis

Hersfeld-Rotenburg) und Polizeihauptkommissar Wolfgang Keller, Tel.

06641/971-130 (Vogelsbergkreis)

Weitere nützliche Informationen zum Einbruchsschutz erhalten Sie unter www.polizei.hessen.de oder über ihren örtlichen Ansprechpartner der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle.

Wer Hinweise zu den Einbrüchen geben kann, kann diese an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ende September kommt die letzte Spritze
Fulda

Ende September kommt die letzte Spritze

Bilanz des Impfzentrums im „Esperanto“: Mobile Teams bleiben aktiv.
Ende September kommt die letzte Spritze
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Fulda

Ein neues Gesicht in der Redaktion

Martina Lewinski ist die neue FA-Redaktionsvolontärin und stellt sich vor.
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl
Fulda

Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl

Am Freitag gegen 15.50 Uhr kam es auf der L 3248 bei Obersuhl zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine männliche Person tödlich verletzt wurde.
Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl
Da helfen, wo es nötig ist
Fulda

Da helfen, wo es nötig ist

Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg ist neue Fuldaer DRK-Präsidentin und war zu Besuch in der Fulda aktuell Redaktion.
Da helfen, wo es nötig ist

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.