Vermisstensuche in Burghaun

+

Burghaun. Ein 84-Jähriger wurde am Samstagabend vermisst gemeldet. Feuerwehr, Polizeieinheiten, Rettungshundestaffel und Hubschrauber waren im Einsatz

Burghaun. Im nördlichen Landkreis Fulda bei Burghaun-Steinbach wurde am späten Samstagabend ein 84-Jähriger vermisst gemeldet. Die Feuerwehr Burghaun, Einheiten der Polizei und ein Polizeihubschrauber suchten seitdem das Gelände in und um Burghaun akribisch ab. Nachdem die Suche zunächst ergebnislos blieb, wurde eine Rettungshundestaffel aus Fulda hinzugezogen. Doch kurze Zeit später die Entwarnung: Die Hunde kamen nicht mehr zum Einsatz. Denn der Hubschrauber machte den vermissten 84-Jährigen dank Wärmebildkamera knapp zwei Stunden nach Aufgabe der Vermisstenanzeige in einem Gebüsch ausfindig. Der Mann war wach, ansprechbar und frei von schwerwiegende Verletzungen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

17-Jährige in Zug nach Fulda sexuell belästigt, Freund geschlagen

Beschuldigte Schläger mit 1,2 Promille im Blut
17-Jährige in Zug nach Fulda sexuell belästigt, Freund geschlagen

"Robin Hood": Gewaltiger Ansturm auf das Musical im Fuldaer Schlosstheater

120 Vorstellungen bis Mitte September geplant / Nachfrage ist gigantisch
"Robin Hood": Gewaltiger Ansturm auf das Musical im Fuldaer Schlosstheater

Nach Streit: Fußgänger bedroht Autofahrer in Lauterbach

Unbekannter soll etwa 50 Jahre alt sein 
Nach Streit: Fußgänger bedroht Autofahrer in Lauterbach

Seit Aschermittwoch: Fastentuch in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

Innenstadtpfarrei in Fulda lädt in der Fastenzeit zu bewusster Einkehr ein
Seit Aschermittwoch: Fastentuch in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.