Vermisster Rentner in Großenlüder: Feuerwehr findet 82-Jährigen schlafend am Ortsrand

Ein vermisster 82-Jähriger aus Großenlüder-Müs wurde schlafend am Ortsrand aufgefunden.

Großenlüder - Ein gutes Ende nahm in der Nacht zu Montag, 29. Mai, die groß angelegte Suche nach einem vermissten 81-Jährigen aus dem Ortsteil Müs.

Der Mann war am Sonntagnachmittag, 28. Mai,  zu einem Spaziergang aufgebrochen und selbst am späteren Abend noch nicht nach Hause zurückgekehrt. Die besorgten Angehörigen alarmierten die Polizei, die mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber sowie mit Unterstützung der örtlichen Feuerwehren und einer Rettungshundestaffel die Suche aufnahm.

Gegen 1.15 Uhr in der Nacht gab es das Happy End: Feuerwehrleute aus Müs fanden den Vermissten unversehrt und schlafend in der Feldgemarkung am Ortsrand. Vorsichtshalber brachte ein Rettungswagen den Mann zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Müs von der Straße abgekommen, gegen Wasserdurchlass und gegen Baum

80-jähriger Mercedesfahrer leicht verletzt ins Krankenhaus
Bei Müs von der Straße abgekommen, gegen Wasserdurchlass und gegen Baum

Schauspielerin Kristin Heil: Starke Frau für starke Rollen

Kristin Heil aus Hettenhausen gehört zum festen Ensemble des "Landestheaters Eisenach".
Schauspielerin Kristin Heil: Starke Frau für starke Rollen

Klartext zum SPD-Bundesparteitag: Tiefer Riss, aber Diskussion

Redakteur Christopher Göbel macht sich Gedanken um die SPD und das Votum, das für oder gegen eine Große Koalition ausfallen kann.
Klartext zum SPD-Bundesparteitag: Tiefer Riss, aber Diskussion

"Politisches Dschungelcamp": Thorsten Schäfer-Gümbel spricht bei SPD-Neujahrsempfang in Fulda 

Heute hielt der SPD-Unterbezirk Fulda seinen Neujahrsempfang ab. Als Redner war Thorsten Schäfer-Gümbel geladen.
"Politisches Dschungelcamp": Thorsten Schäfer-Gümbel spricht bei SPD-Neujahrsempfang in Fulda 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.