Versuchter Raub am Domplatz

Ein polizeibekannter Mann versuchte am Donnerstag eine Frau am Fuldaer Domplatz zu berauben.

Fulda - Am Donnerstagabend gegen 18 Uhr versuchte ein 33-Jähriger aus Fulda einer jungen Frau im Bereich einer Bushaltestelle am Domplatz ihr Handy und ihren mitgeführten Rucksack zu entreißen. Nachdem dies misslang und die Geschädigte sich lautstark bemerkbar machte, wurde eine in der Nähe befindliche Personengruppe auf den Vorfall aufmerksam.

Diese eilten ihr zur Hilfe und verständigten die Polizei. Daraufhin ließ der polizeibekannte Mann von der Dame ab und flüchtete in Richtung Kanalstraße. Teile der Personengruppe verfolgten den Beschuldigten in einem sicheren Abstand zu Fuß und sorgten so dafür, dass die alarmierten Polizeibeamten den 33-Jährigen kurze Zeit später im Stadtgebiet von Fulda widerstandslos festnehmen konnten.

Da der Haftrichter des Amtsgerichts Fulda keine Haftgründe sah, wurde der 33-jährige polizeibekannte Mann am Freitag wieder entlassen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Polizei dauern an.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Liquiditätskredit für Klinikum Fulda

Landkreis Fulda stellt bis zu zehn Millionen Euro außerplanmäßig zur Verfügung
Liquiditätskredit für Klinikum Fulda

Dritter Corona-Todesfall im Landkreis Fulda 

93-Jährige war positiv auf das Coronavirus getestet worden / Steigende Fallzahlen 
Dritter Corona-Todesfall im Landkreis Fulda 

Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) oder die nächste Forstdienststelle zu informieren.
Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr

Eiterfeld erneuert Haupterschließungsstraße im Gewerbepark

Investitionen in Höhe  von rund 400.000 Euro / Vollsperrung ab dem 14. April
Eiterfeld erneuert Haupterschließungsstraße im Gewerbepark

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.