Versuchter Raub in Fuldaer Tabakladen: Inhaber wehrt sich

Versuchter Raubüberfall auf Fuldaer Tabakladen
+
Versuchter Raubüberfall auf Fuldaer Tabakladen

Am Donnerstag betraten um 17.55 Uhr in Fulda zwei junge Männer einen Tabakladen in der Fuldaer Florengasse. Sie bedrohten den Ladeninhaber und forderten Bargeld.

Fulda Der Ladeninhaber blieb ohne Schaden und konnte die beiden in die Flucht schlagen. Sie flüchteten in Richtung Schlachthausgasse. Die beiden Täter waren beide 18 bis 20 Jahre alt, 1.70 bis 1.85 Meter groß und von schlanker Statur. Sie trugen beide vermutlich einen schwarzen Mundnasenschutz und hochgezogene Kapuzen. Ein Täter war komplett schwarz bekleidet, der andere trug eine weißes Oberteil.

Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher ergebnislos. Die Kriminalpolizei in Fulda hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 0661 / 105-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe
Fulda

Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe

Die Messe „Abenteuer & Allrad 2021“ wird erstmals in ihrer über 20-jährigen Historie im Spätherbst in Bad Kissingen stattfinden. Der ursprünglich für Ende Juli …
Erneute Verschiebung der „Abenteuer & Allrad“-Messe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.