Vertrauen schaffen – Missbrauch vorbeugen

Fulda / Geisa. Der Caritasverband führt eine Fortbildungsreihe zum Thema Prävention gegen sexuelle Gewalt und Missbrauch durch.

Eine Fortbildungsreihe zum Thema Prävention gegen sexuelle Gewalt und Missbrauch führte der Caritasverband für die Regionen Fulda und Geisa durch. Geschult wurden Helferinnen und Helfer aus dem Bereich Schulischer Hilfen. Der regionale Caritasverband bietet unter anderem an Schulen in der Stadt und dem Landkreis Fulda nach dem Unterricht unterstützende Hilfe für Kinder nicht deutscher Nationalität und mit Lernschwierigkeiten, die sich keine bezahlte Nachhilfe leisten können, an. Auch in der pädagogischen Mittagsbetreuung sind Helferinnen und Helfer des Verbandes aktiv. Carolin Steinmann, Diplom – Sozialpädagogin und Mitarbeiterin der Katholischen Familienbildungsstätte Fulda - Neuenberg leitete die dreitägige Fortbildungsreihe. Als Schwerpunkte hatte die speziell vom Bistum Fulda in Sache Missbrauch geschulte Referentin das eigene Empfinden, die Sensibilisierung gegenüber Anzeichen für Missbrauch und die Verhinderung, dass Kinder Opfer werden, gesetzt. Im Mittelpunkt standen Aspekte gelungener Beziehungsarbeit. Eine gute Beziehung und stabile Vertrauensbasis seien wichtige Schutzfaktoren für Kinder um "Nein" sagen zu können oder um sich jemandem anzuvertrauen. Im Durchschnitt spreche ein Kind auf der Suche nach einer Vertrauensperson acht erwachsene Menschen an, bis ihm jemand zuhöre und glaube, so die Referentin. Das müsse nicht so sein. War bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anfangs noch eine gewisse Hilflosigkeit gegenüber dem Thema zu verspüren, so gelang es durch praktische Übungen und theoretische Grundlagen sich in die Rolle der Opfer und deren Wünsche an eine Vertrauensperson hineinzuversetzen. Für den "Ernstfall" wurden Hilfestellungen gegeben, die den Helferinnen und Helfern der Schulischen Hilfen Handlungssicherheit vermittelten und eine gute Basis schafften, dass Kinder sich ihnen in schwierigen Situationen anvertrauen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Am Sonntagnachmittag, 16. Februar, kam ein 36-Jähriger mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammen.
Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Führungswechsel auf Hessens höchstem Berg

Florian Heitmann und Susanne Büttner übernehmen die Betriebsleitung der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe.
Führungswechsel auf Hessens höchstem Berg

Betrunken und ohne Führerschein: 16-jähriger Fuldaer schrottet Audi

Sonntagmorgen, 16. Februar, überredete ein 16-Jähriger den 18-jährigen Fahrzeughalter zu einer nächtlichen Spritztour, die nach einem Überschlag vor einem Baum endete.
Betrunken und ohne Führerschein: 16-jähriger Fuldaer schrottet Audi

Bemerkenswerte Woche: Die Tage der Rückzüge

Zwischenruf von "Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz
Bemerkenswerte Woche: Die Tage der Rückzüge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.