Verurteilung ist rechtskräftig Prozess gegen Ex-Bürgermeister

Armin Faber, früherer Bürgermeister der Gemeinde Bad Salzschlirf, bei einer früheren Verhandlung im Jahr 2016.
+
Armin Faber, früherer Bürgermeister der Gemeinde Bad Salzschlirf, bei einer früheren Verhandlung im Jahr 2016.

Armin Faber war wegen fahrlässiger Insolvenzverschleppung verurteilt worden

Fulda/Bad Salzschlirf. Das Urteil gegen den ehemaligen Bürgermeister der Gemeinde Bad Salzschlirf, Armin Faber, ist rechtskräftig. Dies teilte das Landgericht Fulda am Donnerstag mit. Die 1. Strafkammer des Landgerichts Fulda hatte Faber am 3. August wegen fahrlässiger Insolvenzverschleppung zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen zu je 90 Euro verurteilt, von denen zehn Tagessätze aufgrund der langen Verfahrensdauer bereits als vollstreckt gelten.

Die Kammer sah es nach der durchgeführten Hauptverhandlung als erwiesen an, dass der heute 64-Jährige als faktischer Geschäftsführer eines Kurhotels aufgrund dessen Zahlungsunfähigkeit spätestens im Februar 2012 verpflichtet gewesen wäre, einen Insolvenzantrag zu stellen. Dies hatte der Angeklagte jedoch nicht getan. Zudem wurden Faber durch das Urteil die Kosten des Verfahrens auferlegt. Nachdem binnen der einwöchigen Rechtsmittelfrist weder durch den Angeklagten, noch die Staatsanwaltschaft ein solches eingelegt wurde, ist das Urteil rechtskräftig und das Strafverfahren damit abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.