1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Viel Müll in Poppenhausen eingesammelt

Erstellt:

Kommentare

 Mehrere Kubikmeter Abfall, meist verstaut in Müllsäcken, waren bei  
  der Müllsammelaktion zusammengekommen.
 Mehrere Kubikmeter Abfall, meist verstaut in Müllsäcken, waren bei     der Müllsammelaktion zusammengekommen. © Privat

Seit 20 Jahren nimmt die Gemeinde Poppenhausen an der Umweltaktion „Sauberes Hessen“ teil. Angepasst an den Gemeindenamen wird die Initiative „Sauberhaftes Poppenhausen“ genannt.

Poppenhausen. Die Frühjahrsputzaktion, die aus dem Rathaus organisiert wird, fand kurz vor dem Osterfest, statt. Bei mildem Frühlingswetter waren optimale Bedingungen gegeben, um in mehreren Bereichen des Gemeindegebietes den Arbeitseinsatz für eine saubere Umwelt durchzuführen.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Manfred Helfrich wurde von der Gemeindeverwaltung durch den Mitarbeiter Thomas Metzler die Müllsammel-Aktion vorbereitet und durchgeführt. Das Sammelgebiet im Kernort Poppenhausen erstrecke sich auf die Sport- und Freizeitanlage Lüttergrund, einige Parkplatzanlagen, mehrere Grünanlagen, den Kalvarienberg, die Wegesränder, die Straßengräben und die Bachläufe sowie das Gelände der Grundschule samt Umfeld. Aber auch in den Ortsteilen Abtsroda, Rodholz und Steinwand wurde Müll und Unrat gesammelt. Mit den Jugendfeuerwehren der Ortsteile, einigen Vereinsabordnungen, weiteren Sammelgruppen bis hin zu Müttern mit ihren Kindern und einem Einzelsammler wurde so ein Teil vom Gemeindegebiet gesäubert. Schließlich sollten sich zu Beginn des Frühlings die heimische Landschaft und das Ortsbild gepflegt präsentieren.

An der Sammelaktion nahmen die Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Steinwand , Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Abtsroda , Freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Rodholz , Trachtenverein Abtsroda , Kapellenverein Tränkhof , NABU-Ortsgruppe Poppenhausen , Grundschule Poppenhausen , Fischereiverein , Oskar Heller für den Kirchbauverein sowie einige Einzelsammler.

Start und Ziel der Sammelgruppen, die in die zugeteilten Sammelgebiete ausschwärmten, war wie gewohnt der Wertstoffhof der Gemeinde. Auch in diesem Jahr wurden wieder einige Kubikmeter an Abfall zusammengetragen, der am Folgetag von den Bauhofmitarbeitern getrennt am Wertstoffhof entsorgt wurde. Von verschiedenen Kunststoffen über Altmetall, Bauschutt, Elektroteile, Altreifen und manch weitere Abfällen war auf dem Sammelhaufen wieder eine breite Palette von Müllgegenständen zusammengekommen.

Erfreulicherweise war die Müll-Menge deutlich weniger als in den Vorjahren. Ob dies durch die Zeit der Corona-Pandemie, in der die Frequenz in der Öffentlichkeit durch Homeoffice, Quarantäne und insgesamt weniger Frequenz erklärbar ist, kann nur angenommen werden.

Nach der Rückkehr zur Sammelstelle am Wertstoffhof wurden die freiwilligen Helferinnen und Helfer mit Pizza-Spezialitäten und Erfrischungsgetränken versorgt. Bürgermeister Helfrich bedankte sich bei seinem Mitarbeiter Thomas Metzler für die organisierte reibungslose Durchführung. Bei dieser Aktion „Sauberhaftes Poppenhausen“ gehe es neben dem Frühjahrsputz von Öffentlichen Anlagen, den Fluren und Wegesrändern insbesondere darum, bei den Kindern und Jugendlichen das Verständnis und Bewusstsein für den Schutz von Umwelt und Natur zu schärfen, so
Helfrich.

Er lobte die tüchtigen Müll-Sammler*innen, den teilnehmenden Ortsvorsteher von Rodholz, die Jugendfeuerwehrwarte, die Vereinsvertreter sowie die Eltern und die Betreuer für ihren gemeinnützigen Einsatz. Die fleißigen Müllsammler - die jüngsten waren gerade 3 Jahre alt - zeigten sich zufrieden, ihren Beitrag geleistet zu haben und saßen beim Imbiss noch eine ganze Weile zusammen. Die Umwelt-Initiative „Sauberhaftes Poppenhausen“ soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Auch interessant

Kommentare