35 Anrufe von falschen Polizisten in Fulda und Petersberg

Unbekannte Täter waren am frühen Dienstagabend in der gesamten Region aktiv 

Fulda/Petersberg - In den frühen Abendstunden des Dienstags erhielten erneut zahlreiche Mitbürger in Fulda und Petersberg Anrufe von offensichtlich falschen Polizeibeamten. Insgesamt 35 Personen meldeten sich bei der Leitstelle der Polizei in Fulda und teilten dies mit.

Die Masche war in den meisten Fällen das Vortäuschen eines Einbruchs in der Nachbarschaft, ein Hinweis auf einen bevorstehenden Einbruch bei dem Angerufenen sowie das Angebot, Geld und Wertsachen bei der Polizei sicher verwahren zu lassen. Ein Schadenseintritt ist bisher nicht bekannt geworden.

Sicherheitshinweis der Polizei

Reagieren sie bei solchen Anrufen misstrauisch und geben sie keinesfalls Geld oder Wertsachen heraus. Melden sie der Polizei umgehend den Vorfall. Die richtige Telefonnummer ihrer zuständigen Polizeidienststelle finden Se im Telefonbuch in Fulda unter 0661 / 105-0. In dringenden Fällen können Sie auch den Notruf 110 wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Voller Erfolg: Erlebnistag Golf begeistert Gewinner

Am gestrigen Sonntag konnten die 15 Gewinner des Erlebnistags Golf das erste Mal Golferluft schnuppern.
Voller Erfolg: Erlebnistag Golf begeistert Gewinner

Entspannende Tour: Mit dem "Aaglander" durch Fulda unterwegs

Spezielle Angebote während des "Fuldaer Genussfestivals" vom kommenden Donnerstag bis zum Sonntag
Entspannende Tour: Mit dem "Aaglander" durch Fulda unterwegs

Das Parkett bebt: „Rhön Rabbits“ rocken beim Square Dance ab

Vereine der Region: Ein Tanzverein aus Künzell stellt sich vor.
Das Parkett bebt: „Rhön Rabbits“ rocken beim Square Dance ab

Kinoscout-Rezension: "Mamma mia 2 - Here we go again"

Kinoscout Markus Trott hat sich den Nachfolger des "Abba"-Films "Mamma mia" angesehen und bewertet.
Kinoscout-Rezension: "Mamma mia 2 - Here we go again"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.