Viele Grautiger warten auf ein Zuhause

+
Andy und Herbie suchen nach einem neuen Zuhause.

Der Tierschutzverein Hünfeld hat einige Grautiger zu vermitteln. Andy und Herbie suchen auch ein neues Zuhause.

Hünfeld Auf den ersten Blick ähneln sich fast alle Grautigerchen. Doch gibt es einige Unterschiede und manche bestechen gleich durch ihre Augen oder ein kesses Tigergesicht.

Andy und Herbie eignen sich besonders für Menschen, die gerne schmusen, ihnen den Bauch kraulen und auf Schritt und Tritt von ihnen begleitet werden möchten.

Beide wurden 2018 geboren und können täglich in der Pflegestelle des Vereins besucht werden. Informationen gibt es im Internet unter www.tierschutzverein-huenfeld.de oder am Telefon unter 06652-7480437

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Der langjährige Fuldaer Stadtverordnete und närrische "Protokoller" der FKG wurde 84 Jahre alt
Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Nach einem Unfall zwischen einem Pkw und Lkw kam es zur Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Süden
Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Der falsche Notruf -„Ich habe meine Frau erschossen“: Toni R. vor Gericht

Der 36-jährige Toni R. steht seit dem heutigen Donnerstagmorgen vor dem Amtsgericht Fulda. Er muss sich unteranderem wegen des Missbrauchs des Notrufes verantworten.
Der falsche Notruf -„Ich habe meine Frau erschossen“: Toni R. vor Gericht

Lebenswichtiges Element:  Aktion zum "Weltwassertag" auch in Fulda

Millionen-Investionen der "RhönEnergie" / Führung durch Kläranlage Gläserzell am Freitag
Lebenswichtiges Element:  Aktion zum "Weltwassertag" auch in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.