Viele Grautiger warten auf ein Zuhause

+
Andy und Herbie suchen nach einem neuen Zuhause.

Der Tierschutzverein Hünfeld hat einige Grautiger zu vermitteln. Andy und Herbie suchen auch ein neues Zuhause.

Hünfeld Auf den ersten Blick ähneln sich fast alle Grautigerchen. Doch gibt es einige Unterschiede und manche bestechen gleich durch ihre Augen oder ein kesses Tigergesicht.

Andy und Herbie eignen sich besonders für Menschen, die gerne schmusen, ihnen den Bauch kraulen und auf Schritt und Tritt von ihnen begleitet werden möchten.

Beide wurden 2018 geboren und können täglich in der Pflegestelle des Vereins besucht werden. Informationen gibt es im Internet unter www.tierschutzverein-huenfeld.de oder am Telefon unter 06652-7480437

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

In Hessen startet ein landesweites Projekt, das die biologische Vielfalt erhalten und fördern soll.
Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

Keine gute Überraschung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Ganz oben auf der Weihnachtswunschliste stehen auch in diesem Jahr Tiere. Wieso Tiere keine  guten Weihnachtsgeschenke sind erklären die Tierschützerinnen Anita Burck …
Keine gute Überraschung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Kulinarium des Rhöner Charme erschienen

96 Seiten hat die neue Broschüre "Kulinarium" der Rhöner Wirtevereinigung "Rhöner Charme".
Kulinarium des Rhöner Charme erschienen

Nach Unfall im Berufsverkehr bei Ziehers-Nord: Zwei Autos Schrott

Vier leicht Verletzte, darunter zwei Kinder, forderte ein Unfall im Berufsverkehr auf der B27 in Höhe Ziehers-Nord
Nach Unfall im Berufsverkehr bei Ziehers-Nord: Zwei Autos Schrott

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.