Virtueller 3D-Museumsrundgang

Vonderau Museum Fulda jetzt auch digital erlebbar.

Fulda - Da das Vonderau Museum aufgrund der Corona-Pandemie zur Zeit geschlossen ist, besteht ab sofort die Möglichkeit zu einem digitalen 3D-Museumsrundgang. Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld ist hocherfreut, dass jetzt die Räume der Dauerausstellung und der Sonderausstellung komplett digital erkundet werden können. Nach seinem Premieren-Rundgang zeigte er sich begeistert: „Die Besucher können nun spannende Fundstücke aus der Archäologie, der Stadtgeschichte von Fulda sowie zur geologischen Entwicklung, zur Fauna und Flora der Region am heimischen Computer ansehen.“

Museumsleiter Dr. Frank Verse erklärt, was die digitalen Museumsbesucher erwartet: „Gehen Sie entlang der Beigaben aus Grabhügeln der Bronzezeit und der Funde von der keltischen Befestigungsanlage auf der Milseburg. Erleben Sie die Entwicklung der Stadt Fulda vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Betrachten Sie Kunstwerke von Hofmaler Andreas Herrlein über die Rhönmaler bis hin zum Jungen Kunstkreis. Sie können auch die heimische Tier- und Pflanzenwelt in zahlreichen Dioramen betrachten und Spuren der frühen Saurier in der Naturkunde-Abteilung entdecken. Dabei können Sie sogar Teile der Ausstellung sehen, die sonst durch Absperrungen und Alarmsicherungen für die Besucher unzugänglich sind. Auch die Sonderausstellung „Nochmal leben“ mit Fotografien von Walter Schels und Texten von Beate Lakotta kann auf diese Weise noch besucht werden“.

Drogerie zum Krokodil.

Der hochauflösende 3D-Scan wurde von Dirk Leiber erstellt und ist über die Internetseiten von www.museum-virtuell.de sowie über www.museum-fulda.de abrufbar. Aufgrund der gegenwärtigen COVID-19 Beschränkungen ist der Zugang als besondere Serviceleistung mindestens bis Ende des Jahres kostenfrei möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Geflügelpest in Freiensteinau: Tiere müssen getötet werden 

Nach Entscheid des Verwaltungsgerichtshofs sind rechtliche Möglichkeiten des Tierhalters erschöpft
Geflügelpest in Freiensteinau: Tiere müssen getötet werden 

75 Jahre Caritas

Die „Caritas“ in Fulda prägt seit 75 Jahren die soziale Landschaft. Wegen der Corona-Pandemie sind Feierlichkeiten nicht möglich.
75 Jahre Caritas

Pro und Contra: Tattoos oder keine Tattoos?

Antonia Schmidt und Christopher Göbel diskutieren über das Thema Tattoos.
Pro und Contra: Tattoos oder keine Tattoos?

Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Der langjährige Fuldaer Stadtverordnete und närrische "Protokoller" der FKG wurde 84 Jahre alt
Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.