Vogelsberg-Promotion

Vogelsberg. Mit einem Informationsstand, Vogelsberger Spezialitten und vielen neuen Angeboten prsentierte sich die Region Vogelsberg berei

Vogelsberg.Mit einem Informationsstand, Vogelsberger Spezialitten und vielen neuen Angeboten prsentierte sich die Region Vogelsberg bereits zum sechsten Mal in den Innenstdten von Wiesbaden und Mainz.

Drei Tage lang, vom 15. bis zum. 17. April, konnten sich interessierte Natur- und Erholungssuchende, Familien und alle, die ein Angebot fr einen Tagesausflug suchten, am Stand der Region Vogelsberg ber die Freizeit- und Urlaubsangebote in Vogelsberg und Wetterau informieren. Das wurde vielfach genutzt. Die Vorankndigungen und Anzeigen der Standpartner in der Presse machen richtig aufmerksam. Das zeigen auch die vielen Anfragen, die bei uns im Bro auflaufen", so Uta Nebe, Geschftsfhrerin der Region Vogelsberg Touristik GmbH. Viele Besucher kamen gezielt und mit konkreten Wnschen an den Stand. Da war es gut, dass so viel fachkundiges Standpersonal und auch Anbieter persnlich mit dabei waren", so Nebe weiter.

Zum Probieren gab es Schlitzer Korn und Marktbru aus der Gasthausbrauerei Zur Traube" in Nidda. Mit dem hohen persnlichen Einsatz der Standpartner und durch die kontinuierliche Prsenz ber mehrere Jahre konnte die Bekanntheit der Region Vogelsberg merklich gesteigert werden. Das zeigen uns immer wieder die Rckmeldungen der Kunden am Stand", so Sigrid Fischer vom Tourist Center in Lauterbach, die von Anfang an dabei war. Standpartner waren in diesem Jahr die Verkehrsgesellschaft Oberhessen sowie die Stdte Herbstein, Schotten, Lauterbach, Schlitz, Bdingen und Nidda mit Bad Salzhausen. Die hatten wiederum Anbieter mit ins Boot geholt.

Der Zuckerbcker Haas aus Schotten, der Jgerhof aus Lauterbach/Maar, die Schlitzer Kornbrennerei und die Gasthofbrauerei Zur Traube" sorgten nicht nur fr ein imagewirksames gastronomisches Angebot, sondern bewarben auch aktiv ihre Huser. Gastfreundschaft, Aufmerksamkeit und eine lockere, freundliche Atmosphre, das konnte der Besucher schon am Stand spren. Das ist eine runde Sache", so Hans Schmidt vom Jgerhof, der das Projekt von Anfang an mit Personal und einem Getrnkestand untersttzt hat.

Die besondere Aufmerksamkeit der Besucher lag in diesem Jahr beim Radfahren. Der neue BahnRadweg Hessen ab Hanau durch Vogelsberg und die Rhn bis nach Bad Hersfeld war nicht nur in aller Munde, sondern eine zwei mal zwei Meter Karte des Weges gab ihm auch am Stand eine groe Prsenz. Druckfrisch lag nicht nur der Tourenguide zum Bahnradweg, sondern auch das neue Radmagazin fr Vogelsberg und Wetterau am Stand vor. Mehr als 150 interessierte Radler hatten sich den in der Zeitung abgedruckten Coupon ausgeschnitten und lsten diesen fr ein Radmagazin am Stand ein.

Aber auch Wander- und Wohlfhlangebote, Stadtbesuche, Stadtfeste, Wohnmobilstellpltze und Aktivitten fr die ganze Familie waren Themen, die bei den Besuchern ankamen. Gebndelt sind alle Themen mit konkreten Informationen und Tipps im Urlaubskatalog der Region Vogelsberg, der auch ein ausfhrliches Gastgeberverzeichnis bietet. Vertiefende Informationen und einen Veranstaltungskalender findet der interessierte Besucher unter www.vogelsberg-touristik.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

17-Jährige in Zug nach Fulda sexuell belästigt, Freund geschlagen

Beschuldigte Schläger mit 1,2 Promille im Blut
17-Jährige in Zug nach Fulda sexuell belästigt, Freund geschlagen

"Robin Hood": Gewaltiger Ansturm auf das Musical im Fuldaer Schlosstheater

120 Vorstellungen bis Mitte September geplant / Nachfrage ist gigantisch
"Robin Hood": Gewaltiger Ansturm auf das Musical im Fuldaer Schlosstheater

Nach Streit: Fußgänger bedroht Autofahrer in Lauterbach

Unbekannter soll etwa 50 Jahre alt sein 
Nach Streit: Fußgänger bedroht Autofahrer in Lauterbach

Seit Aschermittwoch: Fastentuch in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

Innenstadtpfarrei in Fulda lädt in der Fastenzeit zu bewusster Einkehr ein
Seit Aschermittwoch: Fastentuch in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.