Vogelsbergkreis meldet zweiten bestätigten Coronavirus-Fall

Der Erkrankte ist ein 38-Jähriger aus dem östlichen Gebiet des Vogelsbergkreises

Lauterbach  - Es gibt einen zweiten Coronavirus-Fall im Vogelsbergkreis, teilt Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak am Mittwochvormittag mit. Bei der erkrankten Person handelt es sich um einen 38-jährigen Mann aus dem östlichen Kreisgebiet. Dem Mann gehe es gut, er zeige keinerlei Krankheitssymptome.

Der 38-Jährige hatte sich am Dienstag testen lassen, am Abend lag das positive Ergebnis vor. Der Erkrankte und seine Familie befinden sich seitdem in häuslicher Quarantäne. Auch die Familienmitglieder werden noch getestet, kündigt Mischak an. Zudem werden die Kontaktpersonen des Erkrankten durch das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises informiert, kontaktiert und, wenn nötig, ebenfalls getestet.

Am 5. März war im Vogelsbergkreis der erste bestätigte Coronavirus-Fall gemeldet worden. Bei der erkrankten Person handelte es sich um eine 21-jährige Frau aus dem westlichen Kreisgebiet. Sie zeigte nur eine leichte Symptomatik.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz 
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.