1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Voller Begeisterung: Golf Erlebnistag-Gewinner schnuppern Golferluft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Antonia Schmidt

Kommentare

Am gestrigen Sonntag schnupperten die Golf Erlebnistag-Gewinner einen Tag lang Golferluft.

null
1 / 33 © Schmidt
null
2 / 33 © Schmidt
null
3 / 33 © Schmidt
null
4 / 33 © Schmidt
null
5 / 33 © Schmidt
null
6 / 33 © Schmidt
null
7 / 33 © Schmidt
null
8 / 33 © Schmidt
null
9 / 33 © Schmidt
null
10 / 33 © Schmidt
null
11 / 33 © Schmidt
null
12 / 33 © Schmidt
null
13 / 33 © Schmidt
null
14 / 33 © Schmidt
null
15 / 33 © Schmidt
null
16 / 33 © Schmidt
null
17 / 33 © Schmidt
null
18 / 33 © Schmidt
null
19 / 33 © Schmidt
null
20 / 33 © Schmidt
null
21 / 33 © Schmidt
null
22 / 33 © Schmidt
null
23 / 33 © Schmidt
null
24 / 33 © Schmidt
null
25 / 33 © Schmidt
null
26 / 33 © Schmidt
null
27 / 33 © Schmidt
null
28 / 33 © Schmidt
null
29 / 33 © Schmidt
null
30 / 33 © Schmidt
null
31 / 33 © Schmidt
null
32 / 33 © Schmidt
null
33 / 33 © Schmidt

Hünfeld - „Nur alte Männer spielen Golf“, „Man muss karierte Hosen tragen“ und „Teuer ist es auch“ – diesen Vorurteilen sagt Frank Gerhard, Manager des „Golfclub Hofgut Prafors“ den Kampf an. 15 Leser von „Fulda aktuell“, „Kreisanzeiger Bad Hersfeld“ und „Alsfeld aktuell“ konnten am Sonntag beim „Golf Erlebnistag“ etwas Golferluft schnuppern. Seit 16 Jahre spielt Gerhard Golf und ist von diesem Sport begeistert. „Angeblich leben Golfer acht bis zehn Jahre länger“, sagt Gerhard und berichtet vom Familiensport Golf.

Nach einer kurzen Einweisung ging es direkt an die Schläger, mit Schwung flogen die ersten Bälle schon das ein oder andere Mal sehr weit. „An einem Tag denkt man, man kann Golf spielen und am nächsten läuft es schon ganz anders“, erklärt Gerhard. „Aber es macht trotzdem immer Spaß.“ Gemeinsam mit seiner Familie und Golferin Monika Wittmann ging es zur ersten Runde auf die 110 Hektar große Golfanlage. Auf der man nicht nur Golf spielen kann, sondern auch die Natur erlebt. „Auf unserer Anlage leben Rehe, Nilgänse, Bienen und auch Hasen“, sagt Gerhard. Eine Schafsherde wird als „natürlicher Rasenmäher“ eingesetzt. Mit viel Spaß und Elan zeigten die Teilnehmer, welches Golfer-Potential in ihnen steckt. Am 22. Juli findet der nächste „Golf Erlebnistag“ statt.W eitere Informationen gibt es in einer der nächsten Ausgaben von „Fulda aktuell“.

Auch interessant

Kommentare